TV Rottenburg im Himmel

|

"So stelle ich mir den Himmel vor", jubelte Hans Peter Müller-Angstenberg, Trainer des Volleyball-Bundesligisten TV Rottenburg, nach dem 3:2-Sensationssieg im Derby gegen den VfB Friedrichshafen. Eine Woche nach dem Auswärtserfolg bei Generali Haching war Rottenburg äußerst selbstbewusst in dieses Spiel gegangen und gewann den ersten Satz mit 25:22. Danach verloren die Gastgeber kurzzeitig den roten Faden. Im Tiebreak des fünften Durchgangs nutzten die Gastgeber den dritten Matchball zum 17:15 gegen einen Gegner, der für Rottenburg viele Jahre unbezwingbar war.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen