Tränen nach Platz vier

Für die Ulmerin Madeleine Glienke war der vierte Rang vor heimischer Kulisse nicht genug: Reichlich Tränen flossen nach der verpassten Quali im Landesfinale des Deutschland Cups in Wiblingen.

|
Da war die Welt noch in Ordnung: Trotz eines guten Auftritts vor heimischer Kulisse war Madeleine Glienke mit Rang vier völlig unzufrieden. Foto: Volkmar Könneke

Vor heimischer Kulisse haben am vergangenen Samstag eine Gruppe und zwei Einzelstarterinnen des SSV Ulm 1846 um die Qualifikation zum Regio- und Bundesfinale des Deutschland-Cups in der Rhythmischen Sportgymnastik (K-Übungen) gekämpft. In der Sporthalle am Tannenplatz in Wiblingen musste sich zunächst die Gruppe beweisen.

Gloria di Pumpo, Annika Vieweg und Laura Macchia legten fulminant los und zeigten im ersten Durchgang eine sehr gute Übung. Allerdings konnte die Ulmer Gruppe diese Leistung im zweiten Durchgang nicht wiederholen. Die Nervosität verursachte doch einige Fehler. Trotzdem reichte es für Platz zwei und damit die Qualifikation für das Bundesfinale, das am 20. Mai im Rahmen des Deutschen Turnfestes in der Rhein-Main-Region stattfindet.

Lena Römer und Madeleine Glienke starteten am Nachmittag in der Leistungsklasse K 9, dem Wettkampf der 15- bis 17-jährigen. Dort mussten drei Übungen präsentiert werden, eine mit dem Handgerät Ball, eine mit dem sechs Meter langen Band und eine mit den Keulen. Lena Römer schlug sich wacker und wurde Achte.

Tränen gab es am Ende bei Madeleine Glienke. Sie zeigte drei gute Übungen, ihre Trainerinnen waren hochzufrieden. Sie verpasste jedoch den vierten Platz, der die Qualifikation zum Regio-Finale bedeutet hätte, nur um 0,25 Punkte.

Insgesamt war das Landesfinale des Deutschland-Cups ein gelungener Wettkampftag, der lediglich aus sportlicher Sicht nicht ganz zufriedenstellend endete. Bei den Gaumeisterschaften, die am gestrigen Sonntag in Wiblingen Station machten, traten in der Leistungsklasse Melanie Helfenstein und Katharina Cherkasenko von der TSG Söflingen an. Beide erreichten erste Plätze, allerdings hatten sich keine Gegner für die beiden ambitionierten Gymnastinnen gefunden. Ebenso in der Wettkampfklasse, in der der SSV Ulm 1846 mit zwei Duos und einer Gruppe angetreten war und jeweils erste Plätze einheimste.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen