Tränen auf dem Podium

|

Da stand er nach einem Sieg und einem zweiten Platz auf dem Podium in Monza und konnte doch die Tränen kaum zurückhalten: In der Endabrechnung der GP3-Klasse hatte Daniel Abt den Titel um lausige zwei Punkte verpasst. Der 19-jährige Kemptener hatte sich nach seinem Sieg am Samstag gestern im abschließenden Saisonrennen wieder an die Spitze vorgekämpft. Der Allgäuer führte das Geschehen an - bis zur vorletzten Runde. Abt war zu diesem Zeitpunkt Meister der Nachwuchsserie. Doch dann bauten die Reifen an seinem Lotus ab, und es passierte kurz vor Schluss: Der Zypriot Tio Ellinas setzte das entscheidende Überholmanöver, der Tagessieg und die Meisterschaft waren für Abt wegen einer einzigen Sekunde futsch. "Wenn ich auf die gesamte Saison schaue, bin ich mit dem zweiten Gesamtrang zufrieden", so Abt nach der ersten Enttäuschung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm Ulm verliert in Lyon

Gegen Ende konnten die Ulmer Basketballer noch ein paar Punkte gegen Asvel Villeurbanne gut machen - gereicht hat es dennoch nicht. weiter lesen