Timo Boll und Co. peilen sechsten EM-Titel an

|

Tischtennis-Titelverteidiger Deutschland um Rekordeuropameister Timo Boll trifft bei der EM in Schwechat bei Wien (4. bis 13. Oktober) im Achtelfinale auf Gastgeber Österreich um Ex-Weltmeister Werner Schlager. Dies ergab die Auslosung. Bei einem Erstrundensieg würde auf die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) Frankreich im Viertelfinale warten. Das Auftaktduell werde "schon ein schweres Spiel", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Wir haben oft gegeneinander gespielt. Sie verfügen über viel Erfahrung."

Boll, Patrick Baum (beide Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Orenburg), Bastian Steger (Saarbrücken) und Patrick Franziska (Fulda-Maberzell) peilen den sechsten Titel in Folge an. Obwohl das DTTB-Team als Europameister anreist, ist es nicht für das Viertelfinale gesetzt. Roßkopf hatte in der Qualifikation ohne Boll und Ovtcharov gespielt und dort nur Platz drei hinter Portugal und Frankreich belegt.

Das Frauen-Team um Ex-Europameisterin Jiaduo Wu ist dagegen als Qualifikations-Gruppensieger bereits für das Viertelfinale gesetzt. Dort droht Wu (Metz/Frankreich), Kristin Silbereisen, Shan Xiaona (beide Berlin), Han Ying (Tarnobrzeg/Polen) und Petrissa Solja (Linz/Österreich) allerdings ein Duell gegen Titelverteidiger Niederlande. Die Holländerinnen hatten bei der EM zuletzt vier Mal nacheinander Gold gewonnen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen