Turngala: An die Grenzen der Physik gekommen

3000 Zuschauer haben bei der Turngala eine Mischung aus regionalen Sportdarbietungen und international ausgezeichneter Akrobatik gesehen.

MANUELA HARANT |

"Es war eine schöne Fahrt nach Ulm, ich habe nicht viel gesehen, die Stadt verschwindet im Nebel." Mit einer Begrüßung, mit der man sich an der Donau nicht unbedingt Freunde macht, hat Moderator Martin Branik bei der Turngala des Schwäbischen und des Badischen Turner-Bundes (STB/BTB) am Sonntagabend das Eis bei den rund 3000 Zuschauern gebrochen. Da nicht alle Stehplatz-Tickets verkauft wurden, konnten es sich sogar die Besucher auf den günstigeren Plätzen mit einem Sitzkissen bequem machen.

So bequem blieb es aber nicht lange, denn schon wenige Minuten später war es mit der Ruhe auf den Plätzen vorbei: Nach dem Ulmer Landesturnfest-Motto "Enjoy your Rythm" animierte das STB/BTB-Turnteam auch die Zuschauer zu kleinen Leibesübungen - ein Programmpunkt, der schon ebenso traditionell zur Turngala gehört, wie die Integration des Sports in und um Ulm. So durften neben einer der Hauptattraktionen, dem Aerobic-Trio des SSV Ulm 1846, auch die Sportgymnastinnen des TV Wiblingen mit Bändern und Bällen antreten. Ebenso die Tanzgruppe des TSV Langenau, die einen Kampf zwischen einem Fabelwesen und Menschen um einen blauen Ball sehr dynamisch umsetzten. "Wie auf Cape Canaveral fliegen da die Frauen als Raketen durch die Luft", zeigte sich auch Moderator Branik beeindruckt, der in jeder der 14 Städte andere regionale Gruppen sieht. Anschließend ging es für die jungen Darsteller auf die Zuschauerränge, wo sie den Rest der immer spektakulärer werdenden Turngala verfolgen durften.

Einen der höchsten Schwierigkeitsgrade zeigte sicherlich die Cyr-Wheel-Akrobatin Clara Raffenberg, die mit dem "halben" Rhönrad an physikalische Grenzen ging. Dasselbe galt auch für die Pole-Dancerin Helena Lehmann, die sich wie von einer unsichtbaren Kraft um eine einfache Stange drehte.

Dass die Auftritte der rund 50 Sportler und Artisten nicht selbstverständlich sind, zeigte die Hektik hinter den Kulissen. Sina Beranek, neben ihrem Auftritt im Aerobic-Trio auch für die Künstler-Betreuung zuständig, kam erst kurz vor dem Beginn der Turngala mit Handstandakrobat Artur Bezkorinnyy zurück, weil dieser noch zum Arzt musste. Am Ende konnten jedoch beide auftreten und ließen sich nichts anmerken von der kurzen Vorbereitungszeit. Sie sind eben alle Profis, die Teilnehmer an der Turngala 2016.

Tickets für die restlichen Spielorte noch verfügbar

Restkarten Wer die Turngala am Sonntag in Neu-Ulm verpasst hat, kann sie bis 10. Januar noch in fünf württembergischen Städten sehen. Am Montag macht der Tross in Tübingen Station, wo es an der Abendkasse allerdings nur noch Stehplätze gibt. Über das Internet (www.turngala.de/termine-tickets.html) noch zu haben sind Karten für die Vorstellungen in Ludwigsburg (Donnerstag, 18.30 Uhr), in Göppingen (Freitag, 14 und 18.30 Uhr), Heilbronn (Samstag, 14 und 18.30 Uhr) sowie Stuttgart (Sonntag, 14 und 18.30 Uhr).

Livestream Wer die Reise scheut, hat zudem die Möglichkeit, die Tübinger Vorstellung am Montag ab 18.25 Uhr als Livestream in der Mediathek des SWR im Internet unter www.swrmediathek.de zu sehen. Kommentiert wird das Streaming von Fernsehmoderatorin Regina Saur. "Damit können die Fans, die keine Tickets mehr ergattert haben, wenigstens am Bildschirm mit dabei sein", freut sich STB-Projektleiterin Kristine Hartmann.

 

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Fußball, Oberliga, 34. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 SSV Ulm 1846 45 75
2 FC Nöttingen 37 68
3 FSV Bissingen 20 63
4 Karlsruher SC II 21 61
5 1. CfR Pforzheim 19 54
6 FSV Hollenbach 4 54
7 SV Oberachern 14 52
8 TSG Balingen 10 51
9 FV Ravensburg 9 50
10 SV Sandhausen II 12 49
11 SSV Reutlingen 3 43
12 Stuttgarter Kickers II -15 43
13 Freiburger FC -7 42
14 Kehler FV -10 42
15 SGV Freiberg -16 41
16 FC Villingen -22 41
17 Friedrichstal -62 23
18 SC Pfullendorf -62 13
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr

Schells Witwe ist schwanger

Iva Schell erwartet ihr erstes Kind.

Die Witwe des vor zwei Jahren gestorbenen Schauspielers Maximilian Schell, die Operettensängerin Iva Schell (37), erwartet ihr erstes Kind. mehr