Schwimmerin Atkinson stellt Weltrekord ein

|
Die Jamaikanerin Alia Atkinson hat in Chartres den Weltrekord über 100 Meter Brust eingestellt. Foto: Kiyoshi Ota

Mit 1:02,36 Minuten egalisierte sie beim Meeting im französischen Chartres die seit dem 12. Oktober 2013 bestehende Marke von Ruta Meilutyte (Litauen) zum zweiten Mal. Bereits bei der Kurzbahn-WM in Doha (Katar) hatte die Jamaikanerin am 6. Dezember 2014 erstmals den Weltrekord eingestellt. 

Für die deutschen Starter gab es am ersten Tag in Chartres zwei Siege. Schmetterlingsspezialistin Franziska Hentke (Magdeburg) war über 800 Meter Freistil in 8:24,66 Minuten als Erste im Ziel. Philip Heintz (Heidelberg) ließ in 4:03,51 Minuten über 400 Meter Lagen die Konkurrenz hinter sich. Zudem gab es für ihn zwei weitere Podiumsplätze als jeweils Zweiter über 200 Meter Schmetterling (1:51,84) und 100 Meter Lagen (51,87).

Weltmeister Marco Koch (Darmstadt) trat als Vorlaufzweiter (2:07,46) im Finale über 200 Meter Brust ebenso nicht mehr an wie im Finale über 400 Meter Lagen. Bereits in der kommenden Woche am Dienstag und Mittwoch (30./31. August) kehrt der Weltcup nach drei Jahren Pause wieder nach Berlin zurück. 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoffen und Bangen vor dem Prozess gegen Mesale Tolu

Am Montag entscheidet sich, ob die Journalistin frei kommt. Die Familie ist optimistisch. Diplomaten und Prominente verfolgen die Verhandlung im Istanbuler Justizpalast. weiter lesen