Rivalinnen der Eisbahn

Eiszeit auf der Rodelbahn. Dort liefern sich Tajana Hüfner und Natalie Geisenberger einen "Zickenkrieg" - und das ausgerechnet vor der Heim-WM.

|
Selten so einträchtig: Natalie Geisenberger (links), Tatjana Hüfner. Foto: dpa

Im deutschen Rodel-Team sorgt das Verhältnis zwischen Tatjana Hüfner und Natalie Geisenberger für Schlagzeilen. Sogar das Wort "Zickenkrieg" macht die Runde. Auslöser war das Weltcuprennen vom 5. Januar am Königssee. Als Geisenberger durch einen Fahrfehler den sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen gab, platzte es aus Hüfner heraus. Die sonst so introvertierte Olympiasiegerin schrie vor Freude und umarmte jeden, der nicht schnell genug das Weite suchte. Seitdem sprechen die weltweit besten Rodlerinnen nicht mehr miteinander.

Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis aus dem gesunden Konkurrenzkampf eine erbitterte Rivalität wird, die auch das Bild beim WM-Rennen am Sonntag in Altenberg prägen wird. Dort machen beide Gold wohl unter sich aus. "Ich freue mich auch über Siege, aber nicht, weil eine andere einen Fehler gemacht hat. Ich weiß nicht, was das sollte", sagt Geisenberger.

"Beide haben den Anspruch, vor der anderen zu landen. Deswegen pushen sie sich gegenseitig", sagt Bundestrainer Norbert Loch. Doch nun hat der Konkurrenzkampf eine neue Ebene erreicht. Loch ist zunehmend auch als Frauenversteher gefragt, um in der angespannten Atmosphäre zu vermitteln. "Es ist mein Job, die Sportler bei Laune zu halten. Bei den Damen ist das etwas schwieriger als bei den Männern", sagt der Bundestrainer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Handwerk: Edle Gravur rund um die Uhr

Florentin Mack beherrscht die seltene Kunst des Guillochierens. Die wellenförmigen Schnittmuster führen zu einer reizvollen Lichtbrechung – etwa auf dem Zifferblatt. weiter lesen