Rettung für Eishockey-Bund in Sicht

Als der Streit offiziell beendet und die Rückkehr der Profiklubs nach 18 Jahren perfekt war, atmete Franz Reindl tief durch. "Es war eine ganz enge Kiste", gab der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nach der wegweisenden Einigung zu.

|

Erst eine 90-minütige Unterbrechung der außerordentlichen Mitgliederversammlung brachte ein einstimmiges Votum für den Neubeginn zusammen mit den Klubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und der DEL2. Die mächtigen Landesverbände gaben erst nach Zugeständnissen ihr Okay. "Nach den Unruhen im Vorfeld ist es ein Traumergebnis für uns", sagte Reindl.

Die Lage ist nicht nur ernst, sondern bedrohlich - sportlich und wirtschaftlich. Die Nationalmannschaft ist auf Rang 13 in der Welt abgerutscht, nach dem Verpassen der Olympischen Spiele 2014 droht auch für Pyeongchang 2018 das Aus. Und der DEB ist der Zahlungsunfähigkeit nahe. Von 2011 bis 2013 hatte der Verband ein Minus von 1,46 Millionen Euro gemacht. Ohne die Reform und die geplanten Neueinnahmen ist für dieses Jahr ein Fehlbetrag von 657.000 Euro prognostiziert, Ende Mai ist der Kreditrahmen von 500.000 Euro ausgeschöpft. Die Beiträge der Profiklubs, die 50 Prozent der Stimmanteile im DEB übernehmen, sowie erhöhte Beiträge und neue Einzellizenzen für Spieler und Trainer sollen die Finanznot beenden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Treffsichere Franzosen fertigen Ratiopharm Ulm locker ab

Im Basketball-Eurocup unterliegt Ratiopharm Ulm bei Asvel Villeurbanne klar mit 74:108. Nach der Vorentscheidung sparen die Gäste Kräfte für die Bundesliga und lassen die junge Garde ran. weiter lesen