Ulmer Volleyballerinnen holen in Baustetten einen Punkt

In einer mitreißenden Oberliga-Partie verlieren die Volleyballerinnen des Ulm 2:3 gegen Baustetten. Selbst der Tiebreak war denkbar eng.

|

Schon die Ergebnisse der fünf Sätze zeigten, wie knapp die 2:3-Niederlage der Oberliga-Volleyballerinnen des VfB Ulm gegen den VC Baustetten war: Mit 25:22, 19:25, 25:17, 23:25 und 13:15 mussten sich die Ulmerinnen von VfB-Trainer Stefan Weyer geschlagen geben. Die Partie in der gut besuchten Ballspielhalle in Laupheim war stets ausgeglichen und von langen Ballwechseln geprägt, die Zuschauer waren sichtlich begeistert. Letztlich konnten die Damen des VfB Ulm einen Punkt mit Nachhause nehmen und durften mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Im ersten Satz ging der VfB Ulm gleich in Führung und baute diese durch starke Aufschläge von Mara Schreiber aus. Den Vorsprung ließ sich die Weyer-Truppe nicht mehr nehmen und sicherte sich den ersten Satz mit 25:22. Im zweiten Satz ließen jedoch viele leichte Fehler in der Annahme den VC Baustetten früh in Führung gehen und die Aufholjagd der Ulmerinnen wurde beim 19:25 beendet. Der dritte Durchgang ging mit einem etwas deutlicheren 25:17 an den VfB, der  konzentriert spielte, gut annahm und sowohl über alle Angriffspositionen druckvoll agierte. Im vierten Satz allerdings, mit dem die Ulmerinnen den Sack zumachen wollten, konnten sie nicht an die vorherige Leistung anknüpfen. Zu viele Aufschlagfehler führten zu einem knappen 23:25 aus Sicht der Gäste.

Die Spannung im Tiebreak war für die Zuschauer fast nicht auszuhalten. Viele lange Ballwechsel wurden hart umkämpft. Letzlich schaffte es der VCB, seine Angreiferinnen Stefanie Kögel und Natalie Welsh einzusetzen, die die entscheidenden Punkte zum 15:13 für Baustetten sicherten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen