Ulmer Turner verpassen den Befreiungsschlag in der 2. Bundesliga

|
Daniel Radeanu beendet seine Turn-Karriere.  Foto: 

Es war alles angerichtet in der Kuhberghalle für die Turner des SSV Ulm 1846 am vorletzten Wettkampf der Saison 2017 in der 2. Bundesliga Süd. Doch die Spatzen konnten den Heimvorteil nicht nutzen und unterlagen dem TV Herbolzheim mit 32:49. Dabei hatte eigentlich alles für die Gastgeber gesprochen, die sich zuletzt in deutlich aufsteigender Form präsentiert hatten.

Doch wieder einmal gelang ausgerechnet den Gästen ausgerechnet gegen Ulm einer ihrer besten Wettkämpfe. Sie machten wenig Fehler, während die Hausherren gegenüber den letzten Wettkämpfen erneut zu viele grobe Patzer einstreuten – und dies auch noch ausgerechnet in strategisch wichtigen Momenten. Zwar steht noch der letzte Wettkampf beim TSV Pfuhl aus, doch selbst bei einem nicht zu erwartenden Sieg in Pfuhl spräche das Verhältnis der Gerätepunkte eine deutliche Sprache zu Gunsten des TV Herbolzheim.

Es war damit der Abend der Abschiede: Der SSV Ulm 1846 verlässt nach über 15 Jahren die zweite, der TV Herbolzheim löst am Saisonende sein Team mangels Nachwuchs auf und Hallensprecher Rainer Stuber hielt eine bewegende Abschiedsrede für Ulms Daniel Radeanu. Der Rumäne beendet am Saisonende seine Karriere und konzentriert sich auf seine Trainerlaufbahn im elsässischen Straßburg.

Anders die Gefühlslage beim TSV Pfuhl: Die Neu-Ulmer setzten sich in einem Duell auf Augenhöhe mit 30:39 gegen die TG Allgäu durch. „Das war heute ein hartes Stück Arbeit. Wir hatten zu Beginn einige Probleme und mit der TG Allgäu einen starken Gegner. Die Jungs haben sich aber nicht verrückt machen lassen und haben dann wirklich gut geturnt und verdient gewonnen“, kommentierte Cheftrainer Rolandas Zaksauskas die Leistung seiner Mannschaft: „An den Ringen haben wir heute unsere beste Saisonleistung abgerufen. Da haben wir den Wettkampf gedreht und die Führung clever verteidigt.“

Durch den knappen, aber dennoch verdienten Sieg festigt der TSV Pfuhl den zweiten Tabellenplatz in der 2.Bundesliga Süd und hat am letzten Wettkampftag zumindest noch theoretische Chancen auf den Meistertitel.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Weihnachtsmarkt eröffnet am Montag

Kürzer, größer, sicher: 26 Tage dreht sich ab Montag auf dem Ulmer Münsterplatz alles um Glühwein, Wurst und Co. Betonwände sollen vor Terror schützen. weiter lesen