Ulmer Devils: Neuanfang mit einigen Fragezeichen

|

Heute (20 Uhr) beim EHC Königsbrunn und am Sonntag (18 Uhr) im Eisstadion Neu-Ulm gegen den ESC Vilshofen feiert Trainer Robert Linke, 33, Premiere beim Eishockey-Landesligisten VfE Ulm/Neu-Ulm. „Er macht einen sehr guten Eindruck“, sagt Verteidiger Patrick Meißner nach den ersten zwei Übungseinheiten über Martin Valentis Nachfolger.

Linke trainierte zuletzt den gleichklassigen EV Bad Wörishofen. Dort hatte er die jetzigen „Devils“ Felix Anwander und Michael Simon im Team. Meißner:  „Wir haben unser Potenzial nicht konstant abgerufen. Die Vereinsführung wollte einen neuen Impuls setzen.“  Allerdings scheinen nicht alle Spieler damit einverstanden gewesen zu sein. So waren beim 13:2-Erfolg zwei Tage später in Straubing nur zehn Feldspieler und zwei Torhüter dabei. Ob und welche Akteure dem Verein die Treue halten, zeigt sich in den nächsten Tagen. Als Wackelkandidaten gelten Valentis Sohn Fabio sowie die Stürmer Mike Dolezal und Joschua Eckmann, die wie Martin Valenti aus Richtung Ravensburg kommen. Verteidiger Louis Delsor hatte schon vor der Saison angekündigt, beruflich bedingt nur bis Ende November zur Verfügung zu stehen. Offensivtalent Jakub Revaj geht mit Start der Wechselfrist am 1. Dezember zu Bayernliga-Spitzenreiter Höchstadt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen