Ulm dreht Kellerderby in Blaustein

|
Der Jubel war groß bei den Ulmerinnen.  Foto: 

In der heimischen Lixhalle führte der Tabellenletzte der Oberliga TSV Blaustein mit 2:0 gegen den Vorletzten SSV Ulm 1846, doch dann wendete sich das Blatt. Die Damen des SSV gewannen drei Sätze in Folge und sicherten sich zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Die Gastgeberinnen fingen gut an und kontrollierten von Anfang an die Partie. Blaustein führte mit bis zu zehn Punkten, beim zwischenzeitlichen 22:12, und sicherten sich den ersten Satz mit 25:17. Im zweiten Durchgang knüpfte der TSV an die Leistung aus dem ersten an. Durch einige Aufschlagfehler des SSV lagen die Blausteinerinnen mit 18:11 vorn. Nach der Auszeit von SSV-Trainer Florian Hertle fand Ulm zurück ins Spiel, erzielte sechs Punkte in Folge und glich zum 19:19 aus. Es wurde hektischer und die Konzentration auf dem Spielfeld ließ nach. Schmetterbälle und Aufschläge landeten im Seitenaus. Plötzlich stand es 24:24-Unentschieden. Blaustein behielt aber die Nerven. Nach dem 26:24-Satzgewinn zum 2:0 jubelte die ganze Mannschaft.

SSV Ulm 46 macht das Spiel

Im dritten Satz spielten die Damen des SSV befreit auf, schlugen besser auf und setzten den TSV mehr unter Druck. Dies führte dazu, dass Ulm den Satz mit 25:21 für sich entschied und auf 2:1 verkürzte. Hertles Team wollte nun mehr. Die Ulmerinnen spielten weiter stabil und nutzten die Fehler des TSV Blaustein aus. Auch der vierte Satz ging mit 25:17 an die Gäste, der 2:2-Ausgleich. Die Entscheidung musste im Tie-Break fallen. Dieser war spannend und umkämpft. Nach dem 14:11 für Ulm kämpfte sich der TSV bis auf einen Punkt heran, 13:14. Doch die Damen des SSV behielten einen kühlen Kopf und verwandelten zum 15:13. „Es gibt heute nichts zu bemängeln“, sagte Hertle zufrieden: „Die Relegation ist weiterhin das klare Ziel.“ Das ist realistisch, da sie nur drei Punkte davon entfernt sind. Doch für die Damen des TSV ist der Abstieg in die Landesliga so gut wie sicher.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-