Ulm/Neu-Ulm:

wolkig

wolkig
17°C/5°C

Tolle Rückrunde

Erfolgreicher Saisonabschluss für die Drittliga-Volleyballerinnen des SSV 1846. Mit 3:0 (25:13, 25:19, 25:19) gewannen die Ulmerinnen in nur 65 Minuten gegen den Tabellenletzten TV Rottenburg und beenden damit nach einer monatelangen Aufholjagd völlig unerwartet die erste Saison in der neu gegründeten dritten Liga auf Tabellenrang drei.

Zu keinem Zeitpunkt war der Sieg ernsthaft in Gefahr. Zwar zeigten die Ulmerinnen nicht ihre beste Leistung, konnten aber immer wenn nötig den Druck auf die Rottenburgerinnen erhöhen und so zu Punkterfolgen gelangen. Vor allem im Aufschlag und im Block hatte der SSV 1846 klare Vorteile.

Die bereits als Absteiger feststehenden Rottenburgerinnen zeigten über das gesamte Spiel nur wenig Gegenwehr, die meisten Punkte verzeichneten sie durch unnötige Unkonzentriertheiten der Ulmerinnen. Vor allem in der Annahme schlichen sich immer wieder kleine Fehler ein. Doch die Spielerinnen des SSV 1846 schafften es immer, ihre Fehler wieder abzustellen und selbst zu punkten.

Damit beenden die Ulmerinnen die Rückrunde in der dritten Liga mit nur einer Niederlage, was nach der eher durchwachsenen Vorrunde keiner erwartet hätte. Nun gönnt das Trainer-Trio Thumm, Laur, Weller dem Kader erst einmal zwei Wochen Trainingspause, bevor die Vorbereitung auf die Endrunde des württembergischen Pokals beginnt. Dort trifft man am 5. Mai auf den Zweitligisten Allianz MTV Stuttgart II, die DJK Schwäbisch Gmünd aus der Regionalliga und den Drittliga-Konkurrenten TSV Schmiden.

Bitter für die Regionalliga-Männer des VfB Ulm: Tatenlos, weil spielfrei mussten sie mitansehen, wie das bisherige Schlusslicht Konstanz mit 3:2 in Mimmenhausen gewann. Somit rutschte der VfB am letzten Spieltag ans Tabellenende und steigt ab.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Fußball, Regionalliga, 29. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 Großaspach 33 66
2 Mainz 05 II 26 58
3 SC Freiburg II 19 54
4 Zweibrücken 11 49
5 Kaiserslautern II 24 48
6 Eintr. Trier 14 44
7 Kick. Offenbach 7 43
8 SV Waldhof 3 43
9 FC Homburg 7 40
10 Eintr. Frankfurt II -1 38
11 SpVgg Neckarelz -7 38
12 TuS Koblenz -1 37
13 Hoffenheim II 5 35
14 Hessen Kassel -18 35
15 SSV Ulm 1846 -13 25
16 Wormatia Worms -27 21
17 KSV Baunatal -35 20
18 SC Pfullendorf -47 14
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um die Vereine SSV Ulm 1846 und SSV Ulm 1846 Fußball.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Oster-Apps für´s Smartphone

Virtuelle Grußkarten, kleine Osterspiele oder Eier-Suche mit GPS-Unterstützung: Mit diesen Apps sind Osterfans bestens für die Feiertage gerüstet. mehr

Prinz George amüsiert sich ...

Mit Bravour hat Prinz George, Nummer drei der britischen Thronfolge, seinen ersten Pflichttermin als Mitglied der königlichen Familie gemeistert. Im neuseeländischen Wellington hatte George am Mittwoch gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbel-Party, das sogenannten "Play Date", besucht. Die königliche Familie bleiben bis zum 16. April in Neuseeland.

Für Prinz George ist es der erste offizielle Termin seines Lebens, und er meistert ihn bravourös: Der acht Monate alte Sohn der britischen Royals William und Kate besucht gemeinsam mit seinen Eltern eine Krabbelgruppe im neuseeländischen Wellington - und amüsiert sich königlich. mehr

Kinderzimmer-Helden im Kino

Im „Lego Movie“ treten viele Heroen der Popkultur – wie hier Batman – als 3D-Legomännchen auf.

Leinwand statt Brett, Pixel statt Würfel - und darüber Bauklötze staunen: Aus Spielzeugen wurden schon Kinohits. Nun ist der erste Lego-Film da und vereint raffiniert Charme mit Marketing. mehr