Constantin Böhm Hochschulmeister mit dem Degen

Der Ulmer Fechter Constantin Böhm hat den Sieg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften im Herrendegen in Heidelberg gefeiert.

FAU |

Der Ulmer Fechter Constantin Böhm hat den Sieg bei den deutschen Hochschulmeisterschaften im Herrendegen in Heidelberg gefeiert. Nachdem es 2011 nicht klappte, und Böhm mit 14:15 im Finale gegen den Heidenheimer Niklas Multerer knapp am Titel vorbeischrammte, drehte er den Spieß nun um, bezwang Multerer bereits im Viertelfinale 15:14. Die beiden Vorrunden meisterte Böhm, dessen Heimatverein nach wie vor der SSV 46 ist, souverän mit nur einer Niederlage in zehn Gefechten. Das verschaffte ihm ein Freilos zu Beginn der K.o.-Runde. Es folgten drei weitere Siege (15:10, 15:3, 15:13) in Folge bis zum Schlüsselgefecht gegen Vorjahressieger Multerer. Beide kennen sich bestens, denn beide stehen im gleichen Kader, beide werden vom Bundestrainer Didier Ollagnon und von Wilhelm Ewert, dem Landestrainer und Ulmer Trainer des SSV 46 trainiert. Nur noch zwei Siege trennten danach den 1,94 Meter großen 21-Jährigen vom Titel. Im Halbfinale schlug Böhm, für die Uni Stuttgart am Start, Thorsten Bayer (Uni Darmstadt) 15:11, im Finale dann Lokalmatador Robert Schwefel (Uni Heidelberg) nach vier Treffern in Folge beim starken Endspurt ebenfalls 15:11.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Fußball, Oberliga, 17. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 FC Nöttingen 34 44
2 SSV Ulm 1846 19 40
3 Karlsruher SC II 13 35
4 FSV Bissingen 9 35
5 FSV Hollenbach 9 35
6 SV Sandhausen II 13 31
7 1. CfR Pforzheim 12 30
8 TSG Balingen 7 28
9 Stuttgarter Kickers II -9 27
10 SV Oberachern 5 26
11 FV Ravensburg 5 26
12 Freiburger FC 0 24
13 Kehler FV -5 22
14 SSV Reutlingen 3 21
15 FC Villingen -17 21
16 SGV Freiberg -18 15
17 Friedrichstal -41 7
18 SC Pfullendorf -39 4
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Zum Schluss

Action made in Ulm

Diese Szene aus "Blood Justice" wurde beim Neu-Ulmer Club "Klangdeck" gedreht.

"Blood Justice" ist ein knallharter Actionstreifen. Gedreht wurde er in der Region. Jetzt läuft er im Internet als Serie auf Youtube. mehr

Vom Klo in die Freiheit

Menschliche Exkremente als Quelle kostbarer Edelmetalle? US-Wissenschaftler gehen auf die Suche. Foto: Ralf Hirschberger/Symbol

Ein Verbrecher entwischt bei einem bewachten Ausflug. Aus einem Kneipenklo. Die Reaktionen pendeln zwischen blankem Entsetzen und Kopfschütteln. mehr

Schnarchend durch die Nacht

Wenn Zäpfchen und Gaumengewebe flattern, entsteht ein Schnarchgeräusch. Meist passiert das, wenn Zungen- und Rachenmuskulatur erschlafft sind. Schnarchen kann so laut sein wie ein vorbeibrausender Lkw.

Schnarchen kann gefährlich sein - für die Beziehung und die Gesundheit. Wie wieder Ruhe ins Schlafzimmer einkehren könnte, dazu standen Experten in unserer Telefonaktion Rede und Antwort. mehr