SSV-Leichtathleten haben einzige Chance auf internationale Qualifikation

|
Der erfahrenste unter den Ulmer Nachwuchs-Zehnkämpfern: Tim Nowak, hier kürzlich beim Meeting in Götzis.  Foto: 

Die Ausgangslage könnte spannender kaum sein: Heute und morgen steht das Mehrkampf-Meeting in Bernhausen auf dem Programm, für die Ulmer U-18- bis U-23-Zehnkämpfer die erste und einzige Chance, sich für die internationalen Nachwuchs-Meisterschaften 2017 zu qualifizieren. Der SSV 46 schickt gleich sieben Athleten in die drei Wettbewerbe. Sehr aussichtsreich: die Starter der U 20 und U 23.

Tim Nowak und Manuel Eitel haben die U-23-Europameisterschaften in Bydgoszcz/Polen (13. bis 16. Juni) im Visier – dafür müssen 7600 Punkte sowie ein Platz in den „Top Drei“ von Bernhausen her. „Das sind unsere zwei einzigen Ziele für den Mehrkampf“, betont Trainer Christopher Hallmann, der (noch) keine Bestleistungen, sondern konzentrierte, auf sich fokussierte Athleten und die Qualifikation für die internationalen Titelkämpfe sehen will. „Trials sind eine Ausnahme-Situation, die die Athleten noch nicht kennen. Da ist es besonders wichtig, dass sie ihren Wettkampf durchziehen und sich nicht von äußeren Faktoren beeinflussen lassen.“

Sechs internationale Einsätze

Beide Ulmer U-23-Athleten gehen aussichtsreich in den Wettbewerb. Tim Nowak hat die 7600 Zähler schon mehrmals überboten und ist mit mittlerweile sechs internationalen Meisterschaftsteilnahmen der erfahrenste Athlet im Feld. Manuel Eitel steht nach seinem verletzungsbedingten Verzicht auf die Zehnkampf-Saison 2016 zwar vor seinem ersten Männer-Zehnkampf, hat aber in der U 20 schon Leistungen jenseits der geforderten Marke angeboten und in Sachen Schnellkraft und Athletik noch mal eine Schippe draufgepackt. An Tag eins wird er dem Feld im Sprint und Weitsprung zunächst sicher davon eilen.

In der Altersklasse U 20 gilt es für Maximilian Vollmer, sich mit mindestens 7200 Punkten sowie einem Platz unter den ersten Drei für die U-20-Europameisterschaften in Grosseto/Italien (20. bis 23. Juli) zu empfehlen. Als deutscher U-20-Hallenmeister kann er selbstbewusst an den Start gehen, er hat ebenso wie seine Trainingspartner gut trainiert. So dürfte weniger die Norm die Herausforderung sein, sondern vielmehr eine Top-Drei-Platzierung. Denn ein Athlet wird außer Reichweite sein: U-20-Weltmeister Niklas Kaul (USC Mainz) strebt den nächsten 8000-Punkte-Zehnkampf an und ist weltweit eine Klasse für sich. Mit Manuel Wagner (ebenfalls USC Mainz) ist außerdem der amtierende U-18-Europameister im Feld.

SSV-Neuzugang Fynn Zenker wird in diesem Wettbewerb sein Zehnkampf-Comeback feiern. „Ein Punkt in jeder Disziplin – das wäre für Fynn bereits ein Riesen-Erfolg“, erklärt Christopher Hallmann. Der 19-jährige Zenker musste sich vor einem Jahr einer Operation am Knie unterziehen und konnte lange nur eingeschränkt trainieren, mit viel Fleiß und Disziplin hat er  sich wieder zurückgekämpft, noch fehlt aber der technische Feinschliff.

Gleich drei Ulmer Athleten sind im U-18-Wettbewerb von Bernhausen vertreten: Elias Jungbauer, Elias Issel und Philip Kelterer. Bei 7000 Punkten liegt hier die Norm für die U-18-Weltmeisterschaften in Nairobi/Kenia (12. bis 16. Juli). Im Vergleich mit den besten gleichaltrigen deutschen Zehnkämpfern können sich die drei Youngster auf hohem Niveau beweisen.

Auf den internationalen Startplatz zu spekulieren wäre jedoch vermessen – obwohl im Zehnkampf immer viel passieren kann und die jungen Athleten von Trainer Julian Rudziok große Schritte nach vorne gemacht haben. Ein „Nachbar“ hat vorgemacht, wie’s gehen kann: Leo Neugebauer von der LG Leinfelden-Echterdingen reist als bester U-18-Athlet des Jahres mit einer Bestmarke von 7080 Punkten an.

Im U-20-Wettbewerb in Bernhausen wird auch Luca Dieckmann von der SpVgg Renningen am Start sein. Auch er zählt zu den EM-Kandidaten seiner Altersklasse. Was das mit Ulm zu tun hat?  Ab dem Sommer wird er sich der Zehnkampf-Gruppe des SSV 46 anschließen und 2018 auch das schwarz-weiße Trikot tragen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

Eine Frau hat am Donnerstag in einer Eislinger Tiefgarage drei Leichen in einem BMW entdeckt. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Eine 56-Jährige hatte ihren Mann verlassen und einen neuen Freund: der Ehemann kündigte eine Gewalttat an. weiter lesen