Schwimmer-Nachwuchs trumpft im SSV-Bad auf

|

Im Lothar-Schultheiß-Bad beim Donaustadion hat der SSV Ulm 1846 erstmals die Regionalmeisterschaften für die jungen Schwimmer des Bezirks Ostwürttemberg ausgerichtet. Hundert Kinder aus fünf Vereinen im Alb-Donau-Kreis und Göppingen nahmen bei 500 Starts teil – ein erfolgreicher Tag für die SSV-Trainerin Anne-Kristin Ruess.

Selbst die Allerjüngsten in den Jahrgängen 2010/11 nahmen an einem kindgerechten Wettkampf über jeweils 25 m Freistil, Rücken und Brust und einer 4x25 m Freistilstaffel teil. Für Ulm starteten Lenny Enderle, Louis Hoyer, Julia Weber und Lena Adamski. Stark präsentierte sich auch der Jahrgang 2009: Die Ulmerin Liana Straub räumte sechs Goldmedaillen ab. Auch Fritzi Pichler und Anna Maria Eberhardt zeigten ihr Können. Julie Kohorst wurde bei ihrem ersten Wettkampfeinsatz Zweite. Auch Mira Kaiser reichte es fürs Podest.

Bei den Jungen dominierte der SSV 46 im Jahrgang 2009 und 2008. Der Bezirksauswahl-Athlet Akseli Ollonen (2009) erkämpfte sich über 25 m Rücken- und Freistilbeine und über 50 m Rücken und Freistil jeweils den ersten Platz. Daniel Chartier war ebenso erfolgreich. Sechs Mal Gold holte sich Roman Kurilow (2008). Iwan Kropocev zeigte im selben Jahrgang auch gute Ergebnisse. Neu im Team schwamm sich Joel Schlosser (2008) auf Anhieb beim ersten Wettkampf bei jedem Start aufs Treppchen. Mit sieben Mal Gold überzeugte Andrea Maria Petrea (2007). Auch Sven Brunski (2007), einer der im Landeskader schwimmt, zeigte seiner Konkurrenz, dass er mit sieben ersten Plätzen über 25 m Brustbeine, 50 und 100 m Brust und 50 m Schmetterling, Rücken und Freistil sowie im Brust-Mehrkampf nicht zu schlagen war.

Luna Enderle und Karina Tasleem Ghani (beide 2006) zeigten, dass sie zu den Besten in der Region zählen. Acht Goldmedaillen errang Pascal Uhl im selben Jahrgang. Bei den 13- und 14-Jährigen dominierten die Ulmerinnen fast beliebig. Petra Krämer holte Siege über 50 und 100 m Schmetterling und 50 und 100 m Freistil. Charlotte Walter, Pia Hullak, Floriane Albrecht, Hannah Zeh und Lisa Kurz freuten sich über ihre Bestleistungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ortsname Merklingen wird auf Twitter für rechte Parolen missbraucht

Tweets mit fremdenfeinlichen Äußerungen unter dem Schlagwort „#Merklingen“. Bürgermeister Sven Kneipp: „Wir können da drüber stehen.“ weiter lesen