Leichtathletik: Große Anziehungskraft des SSV Ulm 1846

|
Will beim SSV 46 buchstäblich viel Sand aufwirbeln: Weitspringer Marcel Mayer aus Aalen hat sich in der jetzt endenden Transferperiode den Ulmern angeschlossen.  Foto: 

Viel Arbeit wartet jetzt nach der Rückkehr aus dem Herbsttrainingslager in Monte Gordo an der Algarve auf die Leichtathletik-Trainer des SSV 46. Über 20 Neuzugänge gilt es in allen Disziplinblöcken zu integrieren. Der wohl bekannteste Name: Marcel Mayer von der LSG Aalen. Er war im vergangenen Jahr mit 7,14 Metern deutscher U-18-Meister im Weitsprung und sucht nun in Ulm bessere Trainingsmöglichkeiten – und eine starke Trainingsgruppe: Mit dem DM-Dritten Henry Behrens und dem wiedergenesenen ehemaligen deutschen U-16-Meister Marcel Cymcyk hat Coach Julian Rudziok eine Sprunggruppe, die bundesweit ihresgleichen sucht. Hier konnte Rudziok in der herbstlichen Wärme an der Algarve ebenso wie Wolfgang Beck für die Stabhochspringerinnen und Michael Lischka im Wurfbereich schon erste Grundlagen aufbauen.

Nach langer Verletzungspause sucht unterdessen der Düsseldorfer Nachwuchs-Zehnkämpfer Fynn Zenker in der starken Trainingsgruppe von Christopher Hallmann den Anschluss an alte Leistungen, die ihn schon im U-18-Bereich an die 7000-Punkte-Marke heranbrachten. Weiteren Zuwachs im Mehrkampfbereich gibt es mit Stefan Henne (LG Rems-Welland), der in Ulm endlich die 7000 Punkte knacken will, und D-Kader-Athlet Philip Kelterer (LG Staufen). Der Wurfbereich von Michael Lischka verstärkt sich mit Justin Polster (TSV Bad Endorf), der im Speerwurf schon 64 Meter stehen hat, und Antonia Kinzel (LAZ Kreis Günzburg), einer der besten deutschen Diskuswerferinnen im Jahrgang 2000. Erfreulich, dass über den Studienort Ulm auch zahlreiche Aktive im Sprint den Wechsel zum SSV 46 vollzogen. Katharina Eich (DJK Weiden) war mit einer Bestzeit von 24,10 Sekunden 2015 schon Zehnte der deutschen Meisterschaften. Mit dem Regensburger Felix Mittermeier, der über 200 Meter 21,74 Sekunden vorzuweisen hat, dem Langhürdler Florian Slawik (Friedrichshafen) und Sprinter Timo Thebrath (LG Rems-Welland) erhält auch der Männerbereich Verstärkung, die in Zukunft auch wieder an starke Staffeln denken lässt. Darauf hofft auch Lauftrainer Wieland Pokorny, der unter anderem mit Isabel Appelt (LG Stadtwerke München), Franziska Sonntag (TG Biberach) und Lena Humburger (LG Donau-Ries) gleich drei 800-m-Läuferinnen begrüßen darf, die Bestzeiten zwischen 2:15 und 2:20 Minuten aufweisen.

Wolfgang Beck ist als Leichtathletik-Abteilungsleiter des SSV 46 für weitere zwei Jahre bestätigt worden. Neuer Sportwart: der frühere 5,50-m-Stabhochspringer Florian Wacker, 44. Er fungiert neben dem langjährigen Kassier Günther Dürschmied auch als Stellvertreter Becks.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

SSV Ulm 1846

Auf dieser Seite gibt es alle Neuigkeiten rund um den Verein SSV Ulm 1846.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Google & Co: Müssen die Internetgiganten zerschlagen werden?

Google, Amazon, Facebook: Die Digitalisierung hat Firmen hervorgebracht, die kaum Konkurrenz haben. In der analogen Wirtschaft gibt es dafür ein Wort: Monopol. weiter lesen