Eishockey: VfE Ulm/Neu-Ulm sucht dringend Verstärkung

Der personell arg gebeutelte VfE Ulm/Neu-Ulm arbeitet mit Hochdruck an Neuverpflichtungen. In der Eishockey-Landesliga hagelte es Niederlagen.

|
Symbolbild.  Foto: 

Vielleicht kann der VfE Ulm/Neu-Ulm beim nächsten Heimspiel der Eishockey-Landesliga am Freitag (20 Uhr) gegen den SE Freising die erste Kaderverstärkung in der aktuellen Transferperiode verkünden. Georg Meißner, zweiter VfE-Vorsitzender: „Wir sind in Gesprächen.“

Der Rumpfkader der „Devils“ zog sich bei den beiden Aufgaben am vergangenen Wochenende gegen zwei Spitzenmannschaften achtbar aus der Affäre. Allerdings setzte es beim EC Bad Kissingen mit 3:7 und im Eisstadion Neu-Ulm gegen den ERSC Amberg mit dem 2:5 zwei Niederlagen. In beiden Begegnungen konnte der VfE mit zwei Torhütern und zehn Feldspielern antreten. Wobei in Bad Kissingen bereits nach zehn Minuten Stürmer Michael Simon (Verdacht auf Innenbandriss) ausschied und auch noch Verteidiger Johan Larsson mit einer aufgeplatzter Lippe vorzeitig die Segel streichen musste. Die Gäste hatten nach dem 0:3-Rückstand zwar den Anschluss hergestellt. Nach drei weiteren Gegentreffern im zweiten Drittel war die Partie aber entschieden.

Gegen Amberg war erstmals seit der Trennung von Trainer Martin Valenti Stürmer Joschua Eckmann mit dabei. Vor 300 Zuschauern gaben die Gastgeber zunächst den Ton an und lagen durch Eckmann und Benedikt Stempfel auch 2:0 in Führung, vergaben aber weitere Torgelegenheiten für eine Vorentscheidung. Zudem brachte sich das Team von Neu-Coach Robert Linke durch haarsträubende Fehler selbst auf die Verliererstraße.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen