Eishockey: Devils suchen weiterhin Verstärkung

|

Keine Erfolgsmeldung in Sachen Neuverpflichtung kann der Eishockey-Landesligist VfE Ulm/Neu-Ulm vor den beiden Heimspielen im Eisstadion Neu-Ulm gegen den SE Freising heute (20 Uhr) und am Sonntag (18 Uhr) gegen den VER Selb verkünden. Der heißeste Kandidat, der gegen Freising seinen Einstand hätte feiern können, hat aus familiären Gründen leider abgesagt. „Ich glaube aber, dass nächste Woche definitiv  Bewegung in die Sache reinkommt“, sagt VfE-Verteidiger Patrick Meißner.

Kontakte bestehen inzwischen auch zu ausländischen Spielern. Dass personeller Handlungsbedarf besteht ist unbestritten. „Wir haben einen zu dünnen Kader“, gesteht Patrick Meißner.  So werden auch die Fühler hinsichtlich einer längerfristigen Bindung von möglichen Cracks an den Klub auch über diese Saison hinaus ausgestreckt.

 Derzeit muss Trainer Robert Linke aber noch mit zehn Feldspielern und zwei Torhütern die Kohlen aus dem Feuer holen. Der zuletzt zwei Partien gesperrte Stürmer Jan Michalek ist wieder mit dabei. Dafür fallen Michael Simon (Innenbandriss) wohl bis zum Saisonende und Niklas Dschida (Muskelfaserriss im Rücken) gegen Freising und Selb aus. Meißner: „Auch mit diesem Kader sind wir gut genug, um beide Spiele zu gewinnen.“

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen