25 Verletzte: Spartans gehen in Landsberg unter

|

Die Neu-Ulm Spartans mussten die dritte Niederlage in Folge einstecken. In dem Auswärtsspiel bei den Landsberg X-Press unterlagen die Footballer des TSV Neu-Ulm deutlich 0:43 (0:6-0:23-0:14-0:0).

Spartans Head Coach Daniel Koch musste seine Mannschaft verletzungsbedingt auf mehreren Positionen umstellen. Entsprechend deutlich war bemerkbar, dass das Team in dieser neuen Besetzung einige Abstimmungsschwierigkeiten auswies. Maximilian Bär ersetzte den etatmäßigen Quarterback Robin Otto und leitete die Angriffe der Neu-Ulmer. Auch wenn zum Spielende keine Punkte stehen sollten, demonstrierte er bei seinem Debüt auf der Position des Spielmachers vielversprechende Ansätze.

Höchst effizient zeigte sich der Gastgeber, der sich bestens auf die Spartans eingestellt hatte und die Schwächen der Gäste konsequent ausnutzte. Konnte das erste Viertel noch knapp bei 6:0 gehalten werden, sicherten sich die Landsberger im zweiten und im dritten Viertel einen deutlichen Vorsprung. Sie waren vor allem mit tiefen Pässen gegen die dezimierte Defensive erfolgreich.

Neu-Ulm versuchte sich gegen die Niederlage zu stemmen, doch gegen die bärenstarken Landsberger war an diesem Tag nichts zu holen. „Es ist es uns einfach nicht gelungen unsere 25 Verletzten zu kompensieren, das hat Landsberg perfekt ausgenutzt  sagte Spartans-Coach Koch.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen