Rallye-WM: Erster Sieg für Meeke - Ogier weiter vorn

|
Kris Meeke holte sich seinen ersten Sieg in der Rallye-Weltmeisterschaft. Foto: Str

Nach zwölf Prüfungen lag der 35-Jährige im Citroën DS3 WRC vor seinem norwegischen Teamkollegen Mads Östberg. Mit dem dritten Platz erreichte der Brite Elfyn Evans im Ford Fiesta RS WRC seine beste WM-Platzierung.

Der vierte Saisonlauf wurde überschattet vom Unfall des Neuseeländers Hayden Paddon, der am Freitag mit seinem aus der Kontrolle geratenen Hyundai i20 WRC sechs Zuschauer verletzte. Ein 25-jähriger Zuschauer wurde mit mehreren Frakturen auf die Intensivstation gebracht.

Das Meisterteam von Volkswagen hatte in Argentinien das Nachsehen. Nur der französische Doppelweltmeister Sébastien Ogier erreichte, mit 35 Strafpunkten wegen seines Ausscheidens am Freitag belastet, das Ziel - wenn auch außerhalb der Top Ten. Der finnische Vorjahressieger Jari-Matti Latvala schied am Schlusstag mit dem Polo aus. Andreas Mikkelsen aus Norwegen stellte seinen Polo ohne rechtes Hinterrad auf der letzten Prüfung ab.

Der Titelverteidiger aus Wolfsburg blieb dennoch in der Tabelle mit 100 Punkten vorne. Ogier führt weiter klar die Gesamtwertung mit 84 Punkten vor Östberg (51 Zähler) an.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bahnhof Senden: Steg statt Unterführung

Durchbruch: Die Sendener können künftig im Bereich des Bahnhofes die Gleise queren. Statt dem geplanten Tunnel wird eine Überführung gebaut. weiter lesen