Quintana verteidigt Vuelta-Führung

|
Nairo Quintana bleibt bei der Vuelta weiter an der Spitze. Foto: Javie Lizon

Sein schärfster Konkurrent Chris Froome konnte von Urdatx-Dantxarinea nach Aubisque in Frankreich über 195,6 Kilometer nicht den Rückstand in der Gesamtwertung verkürzen. Der britische Tour-de-France-Sieger liegt 54 Sekunden hinter Quintana aus Kolumbien.

Den Tagessieg auf der 14. Etappe feierte der Niederländer Robert Gesink, der aus einer Fluchtgruppe heraus gewann. Er setzte sich auf den letzten 200 Metern gegen den Franzosen Kenny Elissonde und Egor Sillin aus Russland durch.

Für Alejandro Valverde ist die 71. Vuelta so gut wie gelaufen. Quintanas Mannschaftskollege vom Team Movistar erwischte einen schwachen Tag und verlor fast elf Minuten. In der Gesamtwertung fiel der Vuelta-Sieger von 2009 vom dritten auf Platz 19. Die Spanienrundfahrt endet am 11. September nach 21 Etappen in Madrid.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gutes Wahlergebnis für die AfD in Wiblingen

In Wiblingen hat die AfD bis zu 25 Prozent bekommen. Ein Großteil vermutlich von den Russlanddeutschen wie die Partei selbst sagt. Warum? weiter lesen