NOTIZEN vom 30. Januar aus Ulm und Umgebung

|

Schulungen für Trainer

Fußball: Die dezentralen Trainerschulungen im Bezirk stehen jeweils montags unter dem Motto "Spieleröffnung - Angriffsaufbau". Los gehts am 30. Januar beim SV Scharenstetten, weiter am 6. Februar bei den TSF Ludwigsfeld und am 13. Februar bei den SF Illerrieden (jeweils 19 Uhr).

2:3 trotz früher Führung

Eishockey: Das schnelle 1:0 durch Dennis Krebs nach sechs Minuten konnte die 2:3 (1:0, 0:2, 1:1)-Niederlage des VfE Ulm/Neu-Ulm im Bezirksliga-Heimspiel gegen den ERC Lechbruck nicht verhindern. Kurz vor Schluss konnte Manfred Jorde nur noch zum Endstand verkürzen.

Auf Tuchfühlung

Volleyball: Nach dem 3:1 (19:25, 25:12, 25:19, 25:18) über Georgii Allianz Stuttgart trennt den VfB Ulm nur noch das schlechtere Satzverhältnis von Rang zwei der Frauen-Oberliga.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen