NOTIZEN vom 13. September

|

FC Bayern auf Platz zwei

Fußball: Eine Woche vor dem Start in die neue Saison der Champions League hat der FC Bayern München erstmals Platz zwei in der UEFA-Rangliste erobert. Mit 114,865 Punkten steht allein der FC Barcelona (134,690) vor dem deutschen Rekordmeister, teilten die Münchner mit.

Zweimal EM-Silber

Schwimmen: Knapp fünf Wochen nach seinem silbernen Olympiarennen im Londoner Hyde Park ist Rekordweltmeister Thomas Lurz bei der Freiwasser-EM in der Toskana an einer Medaille vorbeigeschwommen. Der 32-Jährige kam über zehn Kilometer lediglich als Zehnter ins Ziel. Silber gewannen zum Auftakt Andreas Waschburger und die zweimalige Welt- und Europameisterin Angela Maurer.

Barthel im Eiltempo

Tennis: Fed-Cup-Spielerin Mona Barthel hat beim WTA-Turnier in Quebec/Kanada als erste Deutsche das Viertelfinale erreicht. Die 22-Jährige aus Bad Segeberg gewann gegen die Slowenin Petra Rampre mühelos in zwei Sätzen mit 6:2, 6:1.

Ferrero beendet Karriere

Tennis: Der frühere Weltranglistenerste Juan Carlos Ferrero hat seinen Rücktritt vom Profitennis angekündigt. Sein letzter Auftritt wird beim Turnier in Valencia (20. bis 28. Oktober) sein, bei dem er Mitveranstalter ist. Ferrero gewann in seiner Karriere insgesamt 16 Titel, sein größter Erfolg war der French-Open-Sieg 2003.

Szepanski gestorben

Tennis: Gerd Szepanski, einer der profiliertesten Tennisreporter der letzten vier Jahrzehnte, ist nach schwerer Krankheit in seinem Geburtsort Malente gestorben. Der Mann mit der sonoren Stimme und dem großen Wissensschatz verlor mit 64 Jahren den Kampf gegen den Schilddrüsenkrebs.

Frickenhausen qualifiziert

Tischtennis: Der TTC matec Frickenhausen hat sich für die Endrunde im deutschen Pokal qualifiziert. Das Team gewann etwas überraschend das schwäbische Achtelfinal-Duell gegen Bundesliga-Spitzenreiter TTF Liebherr Ochsenhausen knapp mit 3:2.

McCarthy wieder Zuhause

Baseball: Brandon McCarthy von den Oakland Athletics aus der nordamerikanischen Profiliga MLB ist eine Woche nach seinem Schädelbruch und anschließender Operation aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Förderung wird gekürzt

Allgemein: Der deutsche Sport soll 2013 eine etwas geringere Förderung durch den Bund erhalten wie in diesem Jahr. Das Bundesinnenministerium (BMI) sieht im Haushaltsentwurf Ausgaben in Höhe von 129,2 Millionen Euro vor. Im Olympia-Jahr 2012 waren es 131,7 Millionen. Unter anderem wird eine Million bei der Dopingbekämpfung eingespart. Nach einem Bericht der "Frankfurter Rundschau" und "Berliner Zeitung" sind für zentrale Maßnahmen des Spitzensports 93,8 Millionen geplant.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Teva streicht weltweit 14.000 Stellen

Die Ratiopharm-Mutter Teva will weltweit 14.000 Stellen streichen. In Deutschland hat der Konzern 2900 Mitarbeiter, die meisten arbeiten in Ulm. weiter lesen