Niederlage gegen V. Williams: Siegemund in New York raus

|
Laura Siegemund blieb gegen Venus Williams chancenlos. Foto: Justin Lane

Laura Siegemund hat den Einzug in ihr erstes Grand-Slam-Achtelfinale verpasst. Die Nummer zwei im deutschen Damen-Tennis musste sich bei den US Open der ehemaligen Weltranglisten-Ersten Venus Williams klar mit 1:6, 2:6 geschlagen geben.

Die 28-Jährige aus Metzingen schied in New York damit als neunte von anfangs zehn deutschen Spielerinnen aus.

"Es ging heute leider alles so schnell", sagte Siegemund nach der Niederlage in 78 Minuten im ersten Match der Night Session im Arthur-Ashe-Stadium. "Sie hat mit so viel Power gespielt, und ich war überhaupt nicht in der Lage, mein Spiel zu spielen. Ich stand ein bisschen neben mir", sagte die Weltranglisten-27. "Irgendwann habe ich mich gefragt: Spiele ich so schlecht, oder spielt sie so gut?"

Venus Williams trifft bei ihrer 18. US-Open-Teilnahme im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale auf die Tschechin Karolina Pliskova. Im Halbfinale wäre ein Duell der 36-Jährigen mit ihrer jüngeren Schwester Serena möglich. Die 22-malige Grand-Slam-Siegerin setzte sich ebenfalls ohne Mühe gegen die Schwedin Johanna Larsson durch.

Als einzige unter den insgesamt 18 deutschen Tennisprofis schaffte es damit Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber in die Runde der besten 16. Die 28 Jahre alte Kielerin trifft in der Nacht zu Montag im ersten Match der Night Session auf die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien.

"Das ist eine gefährliche Gegnerin und eine große Herausforderung", sagte Bundestrainerin Barbara Rittner. "Wenn sie einen guten Tag hat, kann man gegen sie verlieren. Ich hoffe aber, dass Angie konstanter ist und weiter so souverän auftritt wie bisher."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulm will 20 Millionen Euro in den Kita-Ausbau stecken

Die Stadt Ulm beginnt Kitas zu erweitern, zu sanieren und neu zu bauen. Bis zum Jahr 2020 sollen so 33 Kitagruppen zusätzlich entstehen. weiter lesen