Nibali soll Kapitän im neuen Bahrain-Radteam werden

|
Vincenzo Nibali fährt künftig für das Bahrain Merida Team. Foto: Yoan Valat

Der zweimalige Giro d'Italia Sieger Nibali wird schon seit mehreren Monaten mit dem Team in Verbindung gebracht. Derzeit bereitet er sich auf die Spiele in Rio de Janeiro vor, der anspruchsvolle Olympia-Kurs dürfte dem Italiener liegen.

"Ich war sofort von der Idee des Projekts fasziniert, dass ein starkes Team um mich herum gebaut werden soll. Ich habe von Anfang an an die Mannschaft geglaubt, weil sie eine klare Vision hat und von einigen der besten Profis geleitet wird", erklärte Nibali in einer Mitteilung seines Teams.

Geplant ist, dass Nibali das Team als Kapitän führt. Das große Vertrauen der Verantwortlichen habe ihn überzeugt, sich "auf das neue, spannendste Abenteuer" seiner Karriere einzulassen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess gegen Tolu in Istanbul: Vater hofft auf Freilassung

Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt. weiter lesen