Neuer UCI-Präsident will Team-Zeitfahren abschaffen

|
Weltmeister im Mannschaftszeitfahren in Bergen 2017: Das Team Sunweb. Foto: Yorick Jansens  Foto: 

Nach seiner Wahl zum Präsidenten des Radsport-Weltverbandes UCI hat David Lappartient die Abschaffung der WM-Mannschaftszeitfahren angekündigt.

„2018 in Innsbruck und 2019 in Yorkshire werden die Events noch stattfinden, aber ab 2020 werden die Mannschaftszeitfahren entsprechend den Forderungen der Teams abgeschafft“, sagte der 44-jährige Franzose, der sich bei der Wahl in Bergen überraschend deutlich gegen Amtsinhaber Brian Cookson durchgesetzt hatte, dem Radsport-Portal Direct Velo.

Die Mannschaftszeitfahren der Männer und Frauen waren erst 2012 ins WM-Programm aufgenommen worden. Zuletzt waren die Rennen bei den Teams nicht mehr allzu sehr beliebt. 2016 hatten in Doha gerade einmal acht WorldTour-Teams bei den Männern teilgenommen, in Bergen waren es auch nur elf. In diesem Jahr hatte sich die deutsche Sunweb-Mannschaft vor BMC und dem Team Sky durchgesetzt.

WM-Homepage

Meldung auf Direct Velo

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen