Neue Aufregung um Wiese und Advinculas Unfall

|

1899 Hoffenheim will zur Normalität zurückkehren. Doch nach dem Theater um Tim Wiese, der jetzt nur noch Nummer drei im Tor ist, sorgte ein Autounfall des Peruaners Advincula gestern für neue Aufregung beim krisengeplagten Bundesligisten. Neuzugang Luis Advincula befindet sich nach dem Crash in Behandlung und fällt wohl für die Partie morgen bei Hannover 96 aus. Der Peruaner wurde offenbar nur leicht verletzt.

Der 22-Jährige war am 5. Januar verpflichtet worden - vor allem als Ersatz für Rechtsaußen Boris Vukcevic. Der U-21-Nationalspieler hatte bei einem schlimmen Verkehrsunfall am 28. September schwerste Kopfverletzungen erlitten, lag rund sieben Wochen im Koma. "Luis Advincula ist um neun Uhr von einer Straße in Sinsheim abgekommen. Es gab keine weiteren beteiligten Personen", sagte TSG-Sprecher Holger Tromp bei der Pressekonferenz in Zuzenhausen. Advincula hat in der Rückrunde bisher nur eine Halbzeit bei der 1:2-Niederlage des Tabellen-16. bei Eintracht Frankfurt für seinen neuen Arbeitgeber gespielt. Der 20-malige Nationalspieler kam Anfang Januar von Sporting Cristal Lima. Der schreckliche Unfall von Vukcevic hatte die Hoffenheimer wochenlang in Atem gehalten.

Kein Wunder, dass sich Trainer Marco Kurz eines am meisten wünscht: "Normalität". Das bezog sich allerdings in erster Linie auf den Fall Tim Wiese. Der degradierte Schlussmann ist in Hannover nicht mal Ersatz. Nummer zwei hinter dem neu verpflichteten Brasilianer Heurelho Gomes ist von jetzt an der Belgier Koen Casteels.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftige Unwetter: Verletzte und hohe Schäden im Südwesten

Bei Starkregen und heftigem Wind werden mehrere Menschen im Südwesten verletzt. Auch die Natur bleibt von den Unwettern nicht verschont. Nun warnt der Agarminister sogar vor Besuchen im Wald. weiter lesen