Magnussen darf nach Spa-Unfall in Italien fahren

|
Kevin Magnussen darf beim GP in Monza wieder fahren. Foto: Srdjan Suki

"Alles klar fürs Rennen", schrieb das Team, nachdem sich der 23-jährige Däne beim Großen Preis von Belgien am vergangenen Sonntag bei einem schweren Unfall am Köchel verletzt hatte. Er war ausgangs der Eau Rouge mit großer Geschwindigkeit in die Streckenbegrenzung gekracht. Er hatte sich dabei den Knöchel verstaucht und eine kleine Schnittwunde zugezogen. Bevor er die Freigabe für das Rennen in Monza bekam, hatte sich Magnussen der obligatorischen Untersuchung durch die Mediziner des Internationalen Automobilverbandes unterziehen müssen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tödlicher Motorradunfall: Gaffer meldet sich bei Polizei

Ein 27-jähriger Heidenheimer gibt zu, verunglückten Motorradfahrer gefilmt zu haben. Sein Handy wurde von der Polizei beschlagnahmt. weiter lesen