Hallen-EM mit Storl und Tesfaye als Top-Favoriten

Mit viel Zuversicht gehen die deutschen Leichtathleten in die Hallen-EM in Prag. 39 Athleten hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) bei den Titelkämpfen vom heutigen Donnerstag bis Sonntag am Start.

|

Die Titel-Hoffnungen ruhen vor allem auf dem wiedergenesenen Kugelstoß-Weltmeister David Storl (Leipzig) und Shooting-Star Homiyu Tesfaye (Frankfurt) über 1500 Meter.

Insgesamt starten gleich vier deutsche Athleten mit den besten Vorleistungen in die Europameisterschaften. Neben Storl und Tesfaye liegen auch Weitspringerin Sosthene Moguenara (Wattenscheid) und Richard Ringer (Friedrichshafen) über 3000 m an der Spitze der Bestenlisten. Die Chancen auf eine bessere Ausbeute als bei den Titelkämpfen vor zwei Jahren stehen gut. In Göteborg 2013 gab es für den DLV einmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze. Eine Goldmedaille für Storl gleich im ersten Finale der EM morgen (17.25 Uhr) könnte eine Initialzündung für das gesamte deutsche Team sein.

Der aussichtsreiche Mehrkämpfer Kai Kazmirek (LG Rheinwied) musste verletzungsbedingt absagen. Medaillenchancen hat im Siebenkampf allerdings auch Arthur Abele vom SSV Ulm 1846. Er wird begleitet von seinem Klubkollegen Mathias Brugger, der für Kazmirek nachrückt, und Heimtrainer Christopher Hallmann. Verletzt ist außerdem Kugelstoß-Titelverteidigerin Christina Schwanitz (Thum).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zugbegleiterin im Amstetten von Regionalbahn überrollt

Tödlich verunglückt ist eine Zugbegleiterin am Mittwoch am Bahnhof in Amstetten. Sie war zwischen Bahnsteigkante und eine anfahrende Regionalbahn geraten. weiter lesen