Favoritenrolle für Sommer und Co.

|

Bei den württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in eigener Halle wollen Ulms Leichtathleten ihre Vormachtstellung im Land behaupten. Bis auf Mathias Brugger und Simon Oberhofer, die nach Verletzungen auf die Hallensaison verzichten, sind alle Asse des SSV 46 am Start. Titel und Podestplätze sind quasi programmiert.

Zwei Wochen nach den deutschen Titelkämpfen bleibt dabei in der U 20 die Revanche aus, da der deutsche Meister Jan Schenk (TuS Metzingen) ebenso nicht am Start ist wie der U-18-Meister Tim Nowak (LG Hohenlohe). Für Vizemeister Julius Sommer, der sowohl in der Einzel- wie auch mit den Klubkollegen in der Teamwertung haushoher Favorit ist, geht es damit vor allem um eine Bestätigung seiner Leistungen. Und natürlich ein bisschen auch darum, Schenks DM-Leistung zu übertreffen und sich an die Spitze der deutschen Bestenliste zu setzen.

Ebenso unangefochten dürfte Stefanie Saumweber, Dritte der deutschen Meisterschaften, sein. Auch hier winkt zusammen mit Nicole Klein und der frisch zum SSV 46 gestoßenen Lisa Kohnle der Mannschaftstitel. Gute Aussichten haben auch die U-20-Mädchen um die DM-Dritte Pauline Helber, wobei hier mit dem neu gegründeten LV Pliezhausen 2012 ernsthafte Konkurrenz in der Halle steht.

Siegchancen haben auch Annika Volquardsen und das U-18-Team des SSV 46. Die Teams der LAV Tübingen und der LG Staufen werden aber sicher alles geben, um einen Ulmer Durchmarsch zu verhindern. Bei den Schülerwettbewerben dürften von den Ulmer Teilnehmern Hannah Hirschmann (W 15) und Anika Nothelfer (W 14) die besten Chancen auf vordere Platzierungen haben. Neben den Ulmer Teams ist hier auch die Dettingerin Kerstin Steinle zu beachten, die am vorigen Wochenende mit einigen guten Einzelleistungen auf ihre Mehrkampfambitionen aufmerksam gemacht hat.

Die Wettkämpfe in der Messehalle 4 gehen am morgigen Samstag von 11 bis etwa 17 Uhr, am Sonntag von 10 bis etwa 16 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen