Familienstreit und Gerüchte um Muhammmad Ali

|

Auf dem Rücken der kranken Box-Legende Muhammad Ali wird offenbar ein Familienstreit ausgetragen. Alis Bruder Rahman hat in einem Interview behauptet, sein an der Parkinson-Krankheit leidender Bruder werde bald sterben: "Mein Bruder kann nicht sprechen. Er erkennt mich nicht. Er ist auf einem schlechten Weg." Es könne Monate, aber auch nur Tage bis zu seinem Tod dauern. "Es wäre das Beste, wenn er jetzt geht. Wir hoffen auf einen sanften Tod." Alis Frau Lonnie wies die Spekulationen zurück. Ihr Mann und sie hätten gerade gemeinsam im Fernsehen den Super Bowl zwischen Baltimore und San Francisco angesehen, teilte sie mit. Als Beweis wurde ein Foto von Ali über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet.

Lonnie Ali vermutet, das Interview sei schon während der Olympischen Spiele 2012 in London geführt worden. "Rahman war in London und wir auch", sagte Lonnie. Es passiere jedes Jahr um diese Zeit, dass über den Gesundheitszustand ihres Mannes spekuliert werde. Rahman beklagte, Alis vierte Ehefrau Lonnie bringe die Familie auseinander. "Das Schlimmste ist nicht seine Krankheit, sondern seine Frau", wurde Rahman zitiert. Er habe seinen Bruder zuletzt vor einem halben Jahr gesehen und unterhalte seither nur telefonischen Kontakt. Fraglich ist also, wie Rahman Ali den Gesundheitszustand seines Bruders beurteilen will.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Betrunkener Autofahrer rammt Polizeiwagen - Drei Verletzte

Ein betrunkener Autofahrer hat in Eberhardzell (Landkreis Biberach) einen Polizeiwagen derart gerammt, dass ein Polizist im Auto schwer verletzt wurde. weiter lesen

Unfall mit Streifenwagen-