Deutscher Nachwuchs am zweiten Tag ohne Medaille

|
Neuer U23-Weltmeister im Zeitfahren: Mikkel Bjerg aus Dänemark. Foto: Jan Olav Nesvold  Foto: 

Einen Tag nach der Goldmedaille für Lennard Kämna im Team-Zeitfahren ging der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der Straßen-Weltmeisterschaft im norwegischen Bergen leer aus.

Zum Auftakt der Einzel-Wettkämpfe fuhr Hannah Ludwig am Montag im Einzelzeitfahren der Juniorinnen aber immerhin auf den vierten Platz und verpasste Bronze knapp. Im Kampf gegen die Uhr lief es für die deutschen U23-Starter nicht so gut. Julian Braun aus Kirchen und der deutsche Meister Patrick Haller aus Ingolstadt belegten nach 37,2 Kilometern nur die Ränge 19 und 20.

Den Titel holte sich auf der anspruchsvollen Strecke in der norwegischen Hafenstadt überraschend der 19 Jahre alte Däne Mikkel Bjerg. Er fuhr in 47,06 Minuten die schnellste Zeit und verwies Brandon McNulty (+1:05) aus den USA und Corentin Ermenault aus Frankreich (+1:16) auf die weiteren Medaillen-Ränge.
Zeitfahr-Europameister Kasper Asgreen aus Dänemark wurde nur Siebter.

Braun (+2:29) war mit seinem WM-Debüt zufrieden und bekam von Bundestrainer Ralf Grabsch Komplimente: „Er hat seinen sehr guten Eindruck hinterlassen.“ Der noch zehn Sekunden langsamere Haller war hingegen enttäuscht: „Ich wollte unter die ersten 15“.

Im Vorjahr hatte der BDR bei den Titelkämpfen in Doha im U23-Bereich mit Marco Mathis und Maximilian Schachmann noch den Gold- und Silbermedaillen-Gewinner gestellt.

Den Titel bei den Juniorinnen sicherte sich nach 16,1 Kilometern Europameisterin Elena Pirrone aus Italien in 23:19 Minuten vor ihrer Teamkollegin Alessa Vigilia (+6,3 Sekunden) und der Australierin Madeleine Fasnacht (+42,3). Die 17 Jahre alte Hannah Ludwig aus Traben-Trarbach verlor auf die Siegerin 45,4 Sekunden, freute sich aber über das „tolle Ergebnis bei meiner ersten WM“.

Homepage UCI/WM

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen