Deutsche Hockey-Herren ringen England nieder

|
DHB-Akteur Lukas Windfeder (l) feiert sein Tor zum 3:3 gegen England. Foto: Frank Uijlenbroek  Foto: 

Die deutschen Hockey-Herren haben gute Chancen auf den Einzug ins Halbfinale der EM in Amsterdam. Einen Tag nach dem mageren 1:1 gegen Irland bezwang die junge Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas am Montag den noch stärker eingeschätzten Mitfavoriten England mit 4:3 (2:1).

Dank der Tore von Mats Grambusch (2.), Niklas Wellen (14.), Lukas Windfeder (45.) und Anton Boeckel (46.) ist das DHB-Team damit voll auf Kurs. Mit einem Sieg im abschließenden Gruppenspiel am Mittwoch gegen Außenseiter Polen, der bisher zwei klare Niederlagen kassierte, wäre der bisher stets geschaffte Sprung in die EM-Vorschlussrunde erneut perfekt.

„Das sind genau die Spiele, die man braucht. Gegen einen Top-Gegner wie die Engländer wieder so zurückzukommen, ist aller Ehren wert. Das war ganz stark“, sagte Vize-Kapitän Tobias Hauke. „Und umso schöner, dass unser junges Team dem Druck stand gehalten hat und das Ergebnis erzielt hat, das wir gebraucht haben“, fügte der Hamburger hinzu.

Der Vize-Europameister schien frühzeitig auf einen Erfolg zuzusteuern. Das 1:0 durch Jubilar Grambusch in dessen 100. Länderspiel fiel schon nach 83 Sekunden. Wellens Erhöhung war nur unzureichender Ausdruck der deutschen Überlegenheit. Nach vielen weiteren vergebenen Chancen stand es plötzlich 2:2. Als Alan Dixon die erste englische Strafecke nutzte, war die Partie auf den Kopf gestellt. Windfeder per Strafecke und Boeckel per Abstauber sorgten aber für die erneute Wende.

EM-Seite DHB-Damen auf hockey.de

EM-Seite DHB-Herren auf hockey.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen