Defekte Tränke oder Doping im Werth-Stall?

|

Eine defekte Trinkanlage im Stall könnte Isabell Werth eine einjährige Sperre einbringen. Die fünfmalige Olympiasiegerin muss sich wegen einer verbotenen Medikation bei ihrem Pferd El Santo verantworten. Beim Wallach wurde, wie jetzt bekannt wurde, während der rheinischen Meisterschaften im Juni 2012 bei einer Dopingprobe die verbotene Substanz Cimetidin festgestellt. Werth bestreitet, ihrem Pferd das Medikament gegen Magenschmerzen verabreicht zu haben. Stattdessen sei es wegen eines technischen Defekts in die Trinkschale von El Santo gelangt.

"Ich habe ein reines Gewissen, weil ich El Santo nie mit diesem Medikament behandelt habe", sagte Werth. "Wir arbeiten seit vergangenem Sommer mit einem ganzen Team unter Hochdruck daran, den Fall aufzuklären. Das passierte immer hinter den Kulissen. Warum das jetzt an die Öffentlichkeit gelangt ist, weiß ich auch nicht."

Werth hat umfangreiche Untersuchungen und Gutachten veranlasst, die den Sachverhalt aufklären sollen. El Santos Stallnachbar Warum Nicht hat wegen eines Hüftbruchs die Substanz Cimetidin über seine Tränke erhalten. Werths weitere Annahme, die sich anhört wie ein Krimi: Durch einen Stromausfall sei vorübergehend die Wasserpumpe ausgefallen. Dadurch sei Unterdruck entstanden und das Wasser von Warum Nichts Tränke in die von El Santo gepumpt worden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen