Das bringt der Tag in Wimbledon: Das große Finale

|
Der Schweizer Roger Federer hat bereits siebenmal den Wimbledon-Pokal in den Händen halten dürfen. Foto: Gareth Fuller  Foto: 

Siebenmal hat Roger Federer bereits den Wimbledon-Pokal in den Händen halten dürfen, mit einem achten Titel würde er sich zum alleinigen Rekordhalter vor William Renshaw und Pete Sampras krönen.

Marin Cilic holte 2014 bei den US Open seinen bislang einzigen Grand-Slam-Titel. Damals ließ er Federer im Halbfinale keine Chance. „Es war eine sehr beeindruckende Leistung von ihm, vor allem auch in diesem Stadium des Turniers“, erinnerte sich Federer vor dem Finale (15.00 Uhr MESZ).

Im direkten Vergleich führt Federer 6:1. Die bisherigen Partien:


 Jahr Turnier Belag Runde Ergebnis Sieger
 2016 Wimbledon Rasen Viertelfinale 6:7 (4:7), 4:6, 6:3, 7:6 (11:9), 6:3 Federer
 2014 US Open Hartplatz Halbfinale 6:3, 6:4, 6:4 Cilic
 2014 Toronto Hartplatz Achtelfinale 7:6 (7:5), 6:7 (3:7), 6:4 Federer
 2012 Shanghai Hartplatz Viertelfinale 6:3, 6:4 Federer
 2011 US Open Hartplatz 3. Runde 6:3, 4:6, 6:4, 6:2 Federer
 2011 Monte Carlo Sand Achtelfinale 6:4, 6:3 Federer
 2008 Paris Hartplatz Achtelfinale 6:3, 6:4 Federer

In der Weltrangliste liegen Federer und Cilic aktuell ganz nah beieinander. Der 35 Jahre alte Schweizer ist die Nummer fünf, sein sieben Jahre jüngerer Kontrahent die Nummer sechs. , Cilic erst einen.

Die Finalisten im Vergleich:


 Name Roger Federer Marin Cilic
 Siege gegeneinander 6 1
 Weltrangliste 5 6
 Alter 35 28
 Geburtsort Basel Medjugorje
 Profi seit 1998 2005
 Größe 1,85 Meter 1,98 Meter
 Grand-Slam-Titel 18 (Australian Open: 2004, 2006, 2007, 2010, 2017; French Open: 2009; Wimbledon: 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2012; US Open: 2004, 2005, 2006, 2007, 2008) 1 (US Open 2014)
 Turniersiege gesamt 92 17
 Turniersiege 2017 4 1
 Preisgeld gesamt ca. 104,4 Mio. Dollar ca. 18,1 Mio. Dollar
 Preisgeld 2017 ca. 5,6 Mio. Dollar ca. 1,2 Mio. Dollar

Federer wird im August 36 und wäre mit einem Sieg in der Geschichte des Profitennis der älteste Wimbledon-Champion bei den Herren. „In Wimbledon Geschichte zu schreiben, macht mich glücklich“, sagte der Schweizer vor dem Endspiel. Andy Murray und Novak Djokovic sind angeschlagen ausgeschieden, Rafael Nadal verlor einen Fünf-Satz-Krimi im Achtelfinale gegen Gilles Muller aus Luxemburg. Federer dagegen trumpft bislang auf wie zu seinen besten Zeiten und hat ohne Satzverlust das Finale erreicht. Der Turnierverlauf der Finalisten:


  Roger Federer Marin Cilic
 1. Runde Alexander Dolgopolow (Ukraine) 6:3, 3:0 Aufgabe Philipp Kohlschreiber (Augsburg) 6:4, 6:2, 6:3
 2. Runde Dusan Lajovic (Serbien) 7:6 (7:0), 6:3, 6:2 Florian Mayer (Bayreuth) 7:6 (7:2), 6:4, 7:5
 3. Runde Mischa Zverev (Hamburg/27) 7:6 (7:3), 6:4, 6:4 Steve Johnson (USA/26) 6:4, 7:6 (7:3), 6:4
 Achtelfinale Grigor Dimitrow (Bulgarien/13) 6:4, 6:2, 6:4 Roberto Bautista Agut (Spanien/18) 6:2, 6:2, 6:2
 Viertelfinale Milos Raonic (Kanada/6) 6:4, 6:2, 7:6 (7:4) Gilles Muller (Luxemburg/16) 3:6, 7:6 (8:6), 7:5, 5:7, 6:1
 Halbfinale Tomas Berdych (Tschechien/11) 7:6 (7:4), 7:6 (7:4), 6:4 Sam Querrey (USA/24) 6:7 (6:8), 6:4, 7:6 (7:3), 7:5

„Ich spüre, dass ich bereit bin. Es fühlt sich nicht an, als sei der letzte Titel schon so lange her“, sagte Federer. Nach seinen Titeln bei den Australian Open, in Indian Wells und Miami hatte er auf die komplette Sandplatz-Saison verzichtet und zuletzt in Halle/Westfalen seinen vierten Titel in diesem Jahr gefeiert. „Ich hatte gehofft, dass ich in guter Form sein würde, wenn die Rasensaison beginnt. Vor allem der Sieg bei den Australian Open war eine enorme Überraschung. Die ersten drei, vier Monate des Jahres waren wie in einem Traum.“

Doch so souverän-unspektakulär Cilic bislang auftrat, wird der Kroate ein schwerer Gegner werden. „Roger spielt gerade vielleicht mit das beste Tennis seiner Karriere, es wird eine riesige Herausforderung. Aber ich bin bereit. Mit einem Wimbledon-Sieg würde sich ein Traum für mich erfüllen“, sagte Cilic.

Herren-Weltrangliste

direkter Vergleich Federer - Cilic

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bundestagswahl: CDU siegt trotz deutlichen Verlusten

Mit Ronja Kemmer (CDU), die das Direktmandat holte, und Hilde Mattheis (SPD), sind zwei Kandidaten sicher im nächsten Bundestag. Politneuling Alexander Kulitz (FDP) muss noch zittern. weiter lesen