Comeback-Sieg für Windsurfer Köster

|

Nach zehnmonatiger Verletzungspause hat sich Windsurf-Ass Philip Köster in Pozo vor Gran Canaria eindrucksvoll zurückgemeldet. Bei seinem Heimspiel gewann der 23-Jährige den ersten Waveriding-Wettbewerb der neuen Saison und übernahm damit auch die Führung in der Weltrangliste.

Der dreimalige Weltmeister, der in Vargas auf Gran Canaria lebt, hatte sich im September 2016 bei einem Trainingssprung in Australien das Kreuz- und das Innenband gerissen sowie einen Meniskusschaden davongetragen. Nach erfolgreicher Operation in Hamburg und intensiver Rehabilitation hat sich Köster wieder in Form gekämpft.

„Ich bin total happy über diesen Sieg, denn eigentlich wollte ich in Pozo nach der langen Pause in erster Linie Wettkampferfahrung sammeln“, sagte Köster. Mit Doppel-Loops in Serie und spektakulären Wellenritten hat er in Pozo auch im Finale Weltmeister Victor Fernandez Lopez keine Chance gelassen.

Bei den Frauen feierte die Hamburgerin Lina Erpenstein als Dritte den ersten Podiumsplatz ihrer Karrie bei einer PWA-Regatta. „Es ist wie ein Traum, mit meinen Windsurf-Idolen auf dem Treppchen zu stehen“, sagte die 20-Jährige.

Köster und Erpenstein werden vom 29. September bis zum 8. Oktober zum 35. Windsurf-Weltcup vor Sylt erwartet.

PWA Welttour

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Absturz einer Drohne am Münsterturm

Nach dem Absturz einer Drohne ist Münsterbaumeister Michael Hilbert mächtig sauer und hat Anzeige erstattet. Die Ermittlungen der Polizei aber gestalten sich schwierig. weiter lesen