Buspulling-Meisterschaft: Neu Ulmer Footballer sind am schnellsten

„Zieh, zieh“ – angefeuert von Mitstreitern und Publikum traten 13 Teams bei der süddeutschen Buspulling-Meisterschaft in Ehingen an. Den Zwölf-Tonnen-Bus zogen die Neu-Ulmer Footballer am schnellsten.

|
Vorherige Inhalte
  • 13 Mannschaften traten gestern zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft  auf dem Marktplatz an. 1/4
    13 Mannschaften traten gestern zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft auf dem Marktplatz an. Foto: 
  • 13 Mannschaften traten gestern zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft  auf dem Marktplatz an. 2/4
    13 Mannschaften traten gestern zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft auf dem Marktplatz an. Foto: 
  • 13 Mannschaften traten am Sonntag  zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft  auf dem Marktplatz an, darunter drei Damenmannschaften. Der 12 Tonnen schwere Bus musste per Muskelkraft 30 Meter weit gezogen werden. 3/4
    13 Mannschaften traten am Sonntag zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft auf dem Marktplatz an, darunter drei Damenmannschaften. Der 12 Tonnen schwere Bus musste per Muskelkraft 30 Meter weit gezogen werden. Foto: 
  • 13 Mannschaften traten am Sonntag  zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft  auf dem Marktplatz an, darunter drei Damenmannschaften. Der 12 Tonnen schwere Bus musste per Muskelkraft 30 Meter weit gezogen werden. 4/4
    13 Mannschaften traten am Sonntag zur 13. Süddeutschen Buspulling- Meisterschaft auf dem Marktplatz an, darunter drei Damenmannschaften. Der 12 Tonnen schwere Bus musste per Muskelkraft 30 Meter weit gezogen werden. Foto: 
Nächste Inhalte

13 Mannschaften sind am Sonntag zu der 13. Süddeutschen Buspulling-Meisterschaft auf dem Ehinger Marktplatz angetreten. Bei dem spaßigen Mannschaftswettbewerb muss der zwölf Tonnen schwere Reisebus per Muskelkraft mithilfe eines Seils 30 Meter so schnell wie möglich weit gezogen werden.

Voraussetzungen für einen Start: fünf „Kraftprotze“ pro Team, mindestens einen Fan zum Anfeuern, keine technischen Hilfsmittel, „kein Doping – aber gute Laune“ und „bitte den Bus heil lassen“, heißt es scherzhaft im Reglement der Buspulling-Veranstalter. Ausrichter in Ehingen war wie in den Jahren zuvor das Reiseunternehmen Bottenschein. Dieses hatte den Teilnehmern auch angeboten, im Vorfeld auf dem Betriebshof des Unternehmens in Laupheim-Baustetten zu trainieren.

„Zieh, zieh“ – die Fans feuerten ihre Favoriten lautstark an und applaudierten. Unter den Startern waren auch drei Damenmannschaften. Erstmals teilgenommen hat das Team Syrien, sechs Flüchtlinge aus Ehingen-Dintenhofen. Die Männer haben bereits Bekanntschaft mit dem närrischen Treiben in Ehingen gemacht: So begleiteten sie auf Einladung der Ehinger Narrenzunft den Fasnetsumzug.

Aus dem Stand muss der tonnenschwere Bus ins Rollen gebracht werden, dafür ist nicht nur Muskelkraft sondern auch Technik gefragt. Sobald die Nase des Reisebusses eine Lichtschranke durchbricht, wird die Zeit gestoppt. Den ersten Platz belegten am Sonntag klar die bärenstarken Männer der Footballer Spartans I aus Neu-Ulm: Die fünf zogen, kräftig angefeuert von einem Team-Kollegen, den Reisebus in 16,38 Sekunden über die Ziellinie. Im vergangenen Jahr hatte das Sieger-Team des Ulmer Radiosenders Donau 3 FM mit der mehrfachen Box-Weltmeisterin Nikki Adler diese Zeit klar unterboten: Die „Glorreichen Fünf“ waren in 15,21 Sekunden am Ziel.

Auf den zweiten Platz kam der Ehinger life sportsclub mit 17,26 Sekunden, Platz drei erkämpften sich die Männer des Teams „Voll dabei“ aus Kirchbierlingen mit 17,66 Sekunden. Bei den Frauen gewann das Team aus Burgrieden mit 20,05 Sekunden, gefolgt von den zwei Ehinger Mannschaften der Ghost Power Ladies.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Neu-Ulm Spartans

Alle Infos und Neuigkeiten zur American-Football-Abteilung des TSV Neu-Ulm, den Neu-Ulm Spartans, gibt es in unserem Themenspecial.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kritik an Plänen für den Ulmer Bahnhofplatz

Was die Ulmer Stadtverwaltung am Bahnhofplatz vorhat, gefällt nicht allen Stadträten. Kritik ernten vor allem das Dach und die Haltestellen. weiter lesen