Bremse kaputt: Hamilton im Reifenstapel

|

Lewis Hamilton hatte gestern einen sehr frühen Feierabend. Bei seiner ersten Testfahrt im neuen Mercedes war der Ex-Weltmeister in einen Reifenstapel gerauscht und konnte nicht mehr weiterfahren. Für Mercedes war es nach dem Kurzschluss bei Nico Rosberg beim Auftakt in Jerez (Spanien) am Dienstag schon der zweite Ausfall.

In Kurve 6 des Circuito de Jerez, wo noch bis Freitag die ersten Tests für die Formel-1-Saison laufen, fuhr der Brite wegen eines Defekts der hinteren Bremsen geradeaus über das Kiesbett in einen Reifenstapel. "Ich bin auf die Bremse gestiegen und auf einmal konnte ich das Bremspedal durchtreten", berichtete Hamilton. "Insgesamt war es nicht so schlimm, aber es ist natürlich enttäuschend für das ganze Team", fügte er an. Hamilton war unverletzt aus dem Silberpfeil geklettert. Der Bolide wurde abgeschleppt: Frontflügel und Fahrzeugnase waren beschädigt.

Bis zu dem Crash hatte Hamilton 15 Runden absolviert und dabei in 1:19,519 Minuten die bis dato zweitbeste Zeit gefahren. Bereits am Dienstag war Rosberg wegen eines Fehlers in der Elektrik nach nur 14 Runden für den kompletten restlichen Testtag ausgefallen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen