Big-Air-Event: Snowboarder und Ski-Artisten gespannt

Mit einem großen Event samt Rahmenprogramm in Mönchengladbach wollen die deutschen Ski- und Snowboard-Freestyler ihren Sport hierzulande bekannter machen.

|
In Mönchengladbach wird die 49 Meter hohe und 120 Meter lange Rampe aufgebaut. Foto: Arnulf Stoffel

Mit einem großen Event samt Rahmenprogramm in Mönchengladbach wollen die deutschen Ski- und Snowboard-Freestyler ihren Sport hierzulande bekannter machen.

Am Wochenende steigt auf einer 49 Meter hohen und 130 Tonnen schweren Stahlrampe neben dem Bundesliga-Stadion ein Big-Air-Sprungfestival. Dann zeigen die besten Sportler ihr Können: Die Snowboarder kämpfen in der neuen olympischen Disziplin um Qualifikationspunkte für die Winterspiele 2018.

„Das ist unser jüngstes Baby und ein sehr ambitioniertes Projekt“, sagte Sportdirektor Stefan Knirsch vom Verband Snowboard Germany, der die zweitägige Veranstaltung neben dem Ski-Weltverband FIS und dem Deutschen Skiverband (DSV) sowie lokalen Firmen organisiert.

Die Veranstalter hoffen, die relativ jungen Sportarten mit dem Event voranzubringen. „Solche Veranstaltungen in die Stadt zu bringen, ist der richtige Weg. Die Mischung zwischen Sport, Show und Event ist perfekt und wird die Zuschauer sicher begeistern“, sagte Lisa Zimmermann, die amtierende Ski-Slopestyle-Weltmeisterin und Siegerin beim ersten Big-Air-Wettkampf der Saison Anfang November in Mailand.

Neun deutsche Ski-Akrobaten am Freitag und zwei Snowboarder am Samstag gehen neben mehr als hundert internationalen Profis jeweils ab 17.00 Uhr an den Start. „Wir wollen die Gelegenheit nutzen, die Disziplin Freeski einer breiten Masse an Interessierten und Fans näher zu bringen. Der Heim-Event ist dabei ein erster wichtiger Schritt“, sagte Heli Herdt, zuständiger Sportlicher Leiter im DSV.

Snowboard-Kollege Kirsch hofft, den Wettkampf künftig regelmäßig auszutragen, um abseits der prominenteren Sportarten eine Nische zu belegen. „Wir investieren, und das tun wir bewusst“, sagte er und verglich: „Wir strecken uns nach der Decke und wollen oben die Hand rausstrecken. Wir brauchen es, um den Sport in die Köpfe zu kriegen.“

Homepage Big Air Mönchengladbach

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der neue Ulmer Theater-Intendant stellt sein Leitungsteam vor

Kay Metzger, der künftige Intendant, hat sein Leitungsteam vorgestellt. Den Schauspielchef kennt das Publikum: Jasper Brandis hat im Großen Haus schon „Kasimir und Karoline“ inszeniert. weiter lesen