Biathlet Rösch sucht anderen Skiverband

|

Biathlet Michael Rösch will im bevorstehenden Winter nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft starten. Der 29 Jahre alte Skijäger hatte den Deutschen Skiverband (DSV) und seine bisherigen Mannschafts-Kollegen bereits vor einigen Wochen von dem Wechselwunsch informiert.

"Natürlich bedauern wir die Entscheidung von Michael Rösch. Aber wir akzeptieren auch, wenn er nun einen neuen Weg wählt" sagte Bundestrainer Uwe Müßiggang. Der DSV hat Rösch mit Wirkung vom 1. September die Freigabe für eine andere Nation erteilt.

"Ich habe in den letzten Jahren vom Skiverband viel Unterstützung erfahren und bin dafür sehr dankbar. Deshalb gehe ich auch überhaupt nicht im Groll. Mein einziger Beweggrund für diese Entscheidung ist meine sportliche Perspektive. Die Idee, eine neue Nation zu suchen, hat mich sehr gereizt und hat bereits sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Ich will im kommenden Winter unbedingt wieder im Weltcup und bei den Weltmeisterschaften starten", erklärte Rösch. Er wird bei den deutschen Meisterschaften von Freitag an in seinem Heimatort für den SSV Altenberg an den Start gehen. Eine endgültige Entscheidung, für welches Land er künftig starten wird, steht noch aus. Insidern zufolge kommt dafür Belgien in Betracht. Der Sachse gehörte 2006 in Turin zur Olympiasieger-Staffel.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen