Betrugsvorwurf: Mourinho muss vor Gericht erscheinen

|
Starcoach Jose Mourinho muss sich vor Gericht zu Vorwürfen der Steuerhinterziehung äußern. Foto: Nick Potts  Foto: 

Fußball-Starcoach José Mourinho muss sich am 3. November vor einem Gericht in Madrid zu den Vorwürfen der Steuerhinterziehung äußern.

Ein Richter habe den Portugiesen, der derzeit den britischen Rekordmeister Manchester United trainiert, vorgeladen, berichtete die Zeitung ABC unter Berufung auf Gerichtskreise.

Der 54-Jährige war im Juni ins Visier der für Wirtschaftsdelikte zuständigen Staatsanwaltschaft Spaniens gerückt. Es geht um die Zeit, als Mourinho Real Madrid trainierte (2010-2013). Zwischen 2011 und 2012 soll er demnach insgesamt 3,3 Millionen Euro an Steuergeldern aus Bildrechten hinterzogen haben.

Zuvor war bereits Weltfußballer Cristiano Ronaldo vorgeladen worden. Er soll jahrelang Einnahmen aus Bildrechten in Steueroasen verschoben und so 14,7 Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust haben. Ende Juli musste er vor Gericht zu den Vorwürfen Stellung beziehen.

Bericht ABC

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ringen um jeden Lehrling

Die Ausbildungszahlen bei der IHK bleiben praktisch stabil. Dafür sorgen nicht zuletzt Flüchtlinge, die auch den kriselnden Kochberuf retten. weiter lesen