Bembel für Sina Freier

|

Mit einer starken Leistung hat sich Sina Freier vom TSV Neu-Ulm den "Kleinen Frankfurter Bembel" erkämpft. Die Degenfechterin siegte in der B-Jugend in einem knappen Finale. Schon in der Vorrunde war sie mit fünf Siegen eindrucksvoll durchgestartet. Ihre nächsten vier Gegnerinnen hatten ebenfalls nichts zu lachen. Erst im Finale machte sie es gegen Christina Pan Huigi vom FC Mannheim spannend: Mit dem letzten Treffer wurde die Begegnung zugunsten von Sina Freier entscheiden. Während die Zuschauer schon jubelten, brauchte sie noch eine Weile, bis ihr klar wurde, dass sie dieses stark besetzte Qualifikationsturnier gewonnen hatte. Klubkollegin Regina Moll kam mit zwei Siegen aus der Vorrunde in die Direktausscheidung, verlor hier jedoch etwas unglücklich ihr erstes Gefecht 9:10. Am Ende landetet sie auf Platz 13, was ihr vier Punkte auf der bayerischen Rangliste bescherte. Damit liegt sie hinter Sina Freier auf Platz zwei.

Bei den Herren kam Jonathan Stahl auf den 27. Rang. Er war mit zwei Siegen aus der Vorrunde gekommen, allerdings war anschließend nach zwei Niederlagen für ihn das Turnier zu Ende. Beim Zeppelin-Turnier der A-Jugend in Friedrichshafen wuchs Jonathans älterer Bruder David Stahl fast über sich selbst hinaus. Im mit 168 Teilnehmern nicht nur zahlenmäßig sehr stark besetzen deutschen Ranglistenturnier belegte der Neu-Ulmer Fechter den 98. Platz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen