Angelique Kerber will 2018 „neue Wege“ gehen

|
Für 2018 hat sich Angelique Kerber einen Neustart vorgenommen. Foto: Shizuo Kambayashi  Foto: 

Die frühere Weltranglisten-Erste Angelique Kerber plant für das kommende Tennisjahr einen Neustart. „Seid euch sicher - ich werde mich mit ganzem Herzen auf 2018 vorbereiten und auch neue Wege gehen“, schrieb Kerber in einem offenen Brief an ihre Fans auf Facebook.

Nach ihren Grand-Slam-Siegen bei den Australian Open und US Open im Vorjahr gewann die 29-jährige Kielerin 2017 kein Turnier mehr und rutschte in der Weltrangliste auf Rang 21 ab.

„Es sind auch diese wichtigen Erfahrungen, die beruflichen Rückschläge, in denen man sehr viel über sich selbst lernt“, teilte Kerber mit. Sie sei im vergangenen Jahr „einen großen Schritt vorangekommen“. In ihrem Leben sei nicht nur die Weltrangliste der Maßstab. „Der eigene Wert als Person sollte nicht über berufliche Erfolge definiert werden, sondern unabhängig davon sein“, schrieb sie.

Facebook-Post von Kerber

WTA-Profi Kerber

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kuhberg: Was den Anwohner Sorge macht

30 Ulmer gehen mit dem Oberbürgermeister über den Unteren Kuhberg und sagen, was ihnen Sorgen macht. weiter lesen