Aalener Rückkehrer überraschen

|

Der KSV Aalen hat beim Start der Ringer-Bundesliga das Duell der Traditionsmannschaften gegen den VfK Schifferstadt mit 17:15 gewonnen. Die Zuschauer gingen zufrieden nach Hause, obwohl der KSV nicht mehr zu den Top-Teams der Liga zählt. Es war spannend bis zum Schluss im Kampf des neunfachen Deutschen Meisters Aalen gegen den zehnfachen aus Schifferstadt. Aalen startete gut und gewann die ersten vier Kämpfe. Fit und austrainiert präsentierten sich auf Aalener Seite die türkischen Neuzugänge Özbekhan Güclü und Abdulsamet Ugurli: Beide holten Siege für ihre neue Mannschaft.

Auch Aalens Publikumsliebling Emzarios Bentinidis ging nach einjähriger Pause wieder auf die Matte: Vor einem Jahr hatte der KSV den Georgier mit griechischem Pass ziehen lassen, um den Kader zu verschlanken, jetzt ist er wieder zurück. Und überrascht auch mit 38 Jahren noch: Er besiegte einen 22-jährigen, acht Kilogramm schwereren Landsmann. "Da war alles andere als ein Sieg eingeplant", lobte KSV-Trainer Anton Nuding. Die entscheidenden Punkte für den Sieg holte ein anderer Rückkehrer: Konstantinos Papadopoulos sicherte in einem rassigen Kampf und einem 10:7 gegen Kulynycz den 17:15-Sieg. Nuding nutzte die Gelegenheit, daran zu erinnern, dass beim krisengeplagten KSV Aalen jeder Kampf auf der Matte Teil des Existenzkampfs des Vereins als Bundesligist ist.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ratiopharm geht unruhigen Zeiten entgegen

Nach dem von Konzernmutter Teva verkündeten Sparpaket stehen aus Sicht des Managements schwere Entscheidungen an. Die IG BCE kritisiert die Massenentlassungen. weiter lesen