Ulm/Neu-Ulm:

stark bewölkt

bewölkt
7°C/2°C

Formel 1

18. April 2014

Der Formel-1-Boss will sich vor Gericht in München auf keinen Deal einlassen. Foto: Srdjan Suki

Ecclestone will Unschuld beweisen - kein Deal

Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone will sich in seinem Schmiergeldprozess in München auf keinen Deal einlassen. mehr

Fernando Alonso legte mit seinem Ferrari zum Auftakt in China vor. Foto: Diego Azubel

Alonso Schnellster im Auftakttraining von China

Ferrari-Pilot Fernando Alonso ist im ersten Training der Formel 1 vor dem Großen Preis von China zur Bestzeit gefahren. Der Spanier benötigte am Freitag in Shanghai 1:39,783 Minuten für die 5,451 Kilometer lange Strecke. mehr

17. April 2014

Fernando Alonso ist derzeit WM-Vierter. Foto: Valdrin Xhemaj

Smog und schlechte Laune: Ferrari hat Spaß verloren

Ferrari hat derzeit keinen Spaß an der Formel 1. Das Team fährt hinterher und ist von den neuen Regeln genervt. Auch der neue Teamchef bekommt keinen großen Vertrauensvorschuss. mehr

Lewis Hamilton und Nico Rosberg machen derzeit die Siege unter sich aus. Foto: Joe Castro

Mercedes-Duell wohl auch in China Titelkampf

Für die Mercedes-Piloten geht es wohl auch in China nur darum, wer Erster oder Zweiter wird. Die Frage birgt Zündstoff. Noch aber sieht WM-Spitzenreiter Nico Rosberg den Zusammenhalt intakt. mehr

Der zweite Platz von Daniel Ricciardo (l) beim Saisonauftakt wurde von der FIA kassiert. Foto: Srdjan Suki

Vettel zum FIA-Urteil: "Müssen wir jetzt so hinnehmen"

Sebastian Vettel will sich nicht weiter mit dem Urteil in der Benzin-Affäre seines Red-Bull-Rennstalls beschäftigen. "Wir müssen das Ergebnis jetzt so hinnehmen", sagte der viermalige Formel-1-Weltmeister im Fahrerlager zum Großen Preis von China. mehr

Sebastian Vettel bedauert den Rücktritt von Ferraris Teamchef Stefano Domenicali. Foto: Srdjan Suki

Vettel bedauert Domenicali-Rücktritt bei Rivale Ferrari

Sebastian Vettel bedauert den Rücktritt von Ferraris Formel-1-Teamchef Stefano Domenicali wenige Tage vor dem Großen Preis von China. Er sei selbst auch überrascht gewesen, als er davon gehört habe, sagte Red-Bull-Pilot Vettel im Fahrerlager von Shanghai. mehr

Adrian Sutil blieb in dieser Saison bisher punktlos. Foto: Srdjan Suki

Sauber-Pilot Sutil: "Sind im Moment viel zu langsam"

Formel-1-Pilot Adrian Sutil rechnet sich vorerst keine großen Chancen auf Punkteplatzierungen aus. "Wir sind im Moment viel zu langsam. Wir schauen nach vorn, müssen geduldig sein", sagte der Sauber-Neuzugang vor dem Großen Preis von China in Shanghai. mehr

Nico Hülkenberg ist derzeit Dritter der WM-Gesamtwertung. Foto: Patrick B. Kraemer

Hülkenberg: "Kein Krampf" bei Jagd nach erstem Podium

Nico Hülkenberg will bei der Jagd nach seinem ersten Formel-1-Podiumsplatz die Geduld bewahren. "Mein Fokus liegt nicht auf dem Podium. Es ist nicht der Krampf, dass das Podium her muss", sagte der Rheinländer vor dem Großen Preis von China in Shanghai. mehr

16. April 2014

Luca di Montezemolo will wieder näher am Team sein. Foto: Valdrin Xhemaj

Ferrari-Chef Montezemolo: "Werde näher am Team sein"

Ferrari-Chef Luca di Montezemolo will seinen kriselnden Formel-1-Rennstall höchstpersönlich wieder mehr auf Kurs bringen. mehr

Sebastian Vettel fährt derzeit nur hinterher. Foto: Valdrin Xhemaj

Vettel: "Es kann auch nicht immer schlecht gehen"

Für die Rückkehr in seine Paraderolle als Herrscher der Formel 1 fehlen Sebastian Vettel ungefähr 80 PS. Und so wird der viermalige Champion wohl auch am Sonntag beim Großen Preis von China wieder den Nebendarsteller bei der Show der schnellen Silberpfeile geben müssen. mehr

Nico Rosberg gelang 2012 in China seine Sieg-Premiere. Foto: Diego Azubel

Deutsche Piloten setzen in Shanghai Wegmarken

Auf dem Shanghai International Circuit haben drei deutsche Formel-1-Piloten ganz besondere Wegmarken ihrer Karriere gesetzt. mehr

Nico Rosberg (l) und Lewis Hamilton dominieren derzeit die Formel 1. Foto: Srdjan Suki

Neuer Wortführer: Mercedes auch in China der Maßstab

Mercedes ist in der Formel 1 derzeit das Maß der Dinge. Auch in Shanghai werden Nico Rosberg und Lewis Hamilton den Sieg wohl unter sich ausmachen. Das Silberpfeil-Team lässt die Rivalen sein neues Selbstbewusstsein spüren. mehr

Formel 1: Richter bestätigt das Benzin-Urteil

In der Benzin-Affäre um zu hohen Spritverbrauch hat Sebastian Vettels Formel-1-Rennstall Red Bull vor dem Berufungsgericht des Automobilweltverbandes Fia eine Schlappe eingesteckt. mehr

15. April 2014

Ferrari will zweitbestes Team werden. Foto: Srdjan Suki

Ferrari schraubt Ansprüche herunter

Ferrari schraubt nach seinem enttäuschenden Start in die Formel-1-Saison seine Ansprüche deutlich herunter. mehr

Gary Paffett wünscht sich mehr Mitspracherecht. Foto: Jens Wolf

Paffett will Fahrer-Mitspracherecht bei Regeländerungen

Der ehemalige DTM-Champion Gary Paffett möchte beim Reglement des Deutschen Tourenwagen Masters ein Mitspracherecht für die Fahrer. mehr

Das Urteil der FIA bleibt bestehen. Foto: Srdjan Suki

Red Bull unterliegt in Benzin-Affäre

Red Bull ist mit seiner Berufung gegen die Disqualifikation von Daniel Ricciardo beim Formel-1-Auftakt gescheitert. Die Richter des Weltverbands bestätigten das Urteil der Rennkommissare. Von weiteren Sanktionen - wie von Mercedes gefordert - war indes nicht die Rede. mehr

Daniel Ricciardo trauert der Disqualifikation noch nach. Foto: David Gray

Ricciardo will wieder auf das Podest

Von der gescheiterten Berufung in der Benzin-Affäre will sich Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo nicht entmutigen lassen. mehr

Das Rennen am Moscow Raceway ist für den 13. Juli vorgesehen. Foto: Uwe Anspach

DTM-Fahrer haben keine Bedenken wegen Russland-Rennen

Trotz der angespannten politischen Lage stellt die Mehrheit der 23 Fahrer im Deutschen Tourenwagen Masters das Rennen in Russland Mitte Juli nicht infrage. Das ergab eine anonyme Umfrage der Nachrichtenagentur dpa am Rande der Testfahrten in Hockenheim. mehr

Bernie Ecclestone hofft, dass der Prozess gegen ihn gut ausgeht.

Ecclestones Hoffnung: "Prozess wird alles klarstellen"

Bernie Ecclestone glaubt weiter an eine Zukunft als Formel-1-Geschäftsführer nach dem Münchner Schmiergeldprozess. mehr

Fuhr Daniel Ricciardo mit unerlaubt viel Benzin? Laut Fia ja. Foto: afp

Red Bull soll härter bestraft werden

Formel-1-Konkurrent Mercedes fordert in der Benzin-Affäre eine harte Strafe. Das Red-Bull-Team muss die Entscheidung der Berufungsrichter abwarten. mehr

Wieder einmal Vierter in der schwersten WM-Klasse: Stefan Bradl. Foto: dpa

Bradl fehlt in Texas die Bodenhaftung

Stefan Bradl hat in Austin/USA am Podestplatz geschnuppert, doch es reichte nicht. Bislang ist es für den Zahlinger die Saison der verpassten Möglichkeiten. mehr

Ferrari trennt sich von Teamchef

Nach sechs Jahren ohne Titel und den Demütigungen der vergangenen Wochen hat Ferrari im aussichtslos erscheinenden Kampf gegen Mercedes die Reißleine gezogen. mehr

14. April 2014

Daniel Ricciardo wurde beim Auftakt-Grand-Prix in Australien disqualifiziert. Foto: Srdjan Suki

Mercedes fordert härtere Strafe für Red Bull

Sebastian Vettels Red-Bull-Team muss wohl bis Dienstag auf eine Entscheidung der Berufungsrichter zur Disqualifikation von Daniel Ricciardo warten. Der Formel-1-Rennstall will die WM-Punkte zurück. Konkurrent Mercedes stemmt sich dagegen. mehr

In der neuen DTM-Saison müssen neue Regeln beachtet werden. Foto: Uwe Anspach

Zusatzgewichte für Sieger: Neue Regeln in der DTM

In drei Wochen startet die DTM in die neue Saison. Am Rande der Tests in Hockenheim wurden die neuen Regeln auszugsweise veröffentlicht - und sorgten prompt für Diskussionen. Denn Gewinnen bringt den Piloten nun Nachteile im folgenden Rennen. mehr

Timo Glock will mehr Zeit in seinem BMW verbringen. Foto: Uwe Anspach

Glock wünscht sich drei Rennen pro DTM-Wochenende

Ex-Formel-1-Fahrer Timo Glock wünscht sich im Deutschen Tourenwagen Masters deutlich mehr Zeit auf der Strecke. mehr

Bob Bell ist seit 2011 bei Mercedes. Foto: Felix Heyder

Technikdirektor Bell verlässt Mercedes endgültig

Technikdirektor Bob Bell verlässt endgültig das Formel-1-Team von Mercedes. Der Brite war bereits im vergangenen Dezember von seinem Amt zurückgetreten und will im November dem Rennstall den Rücken kehren. Dies teilte das Werksteam des schwäbischen Autobauers mit. mehr

Stefano Domenicali war der Teamchef bei Ferrari. Foto: Srdjan Suki

Ferrari-Krise kostet Teamchef den Posten

Schluss in Maranello. Der erfolglose Stefano Domenicali verabschiedet sich bei Ferrari. Die Scuderia will mit einem neuen Teamchef aus der Krise kommen. Vor dem China-Grand-Prix eine brisante Entscheidung. mehr

Managerin Sabine Kehm bekräftigte, dass Prognosen über die weitere Genesung von Michael Schumacher nicht möglich sind. Foto: Paul Zinken

Ab gewissem Zeitpunkt keine Infos zu Schumacher mehr

Michael Schumachers weiterer Weg zurück ins Leben soll im Fall einer Verlegung in eine Reha-Klinik unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Die Familie und seine Managerin wollen damit im Sinne des Formel-1-Rekordweltmeisters handeln. mehr

Musste sich in Austin mit dem 14. Rang zufriedengeben: Sandro Cortese verbesserte sich gegenüber dem Qualifying um einen Rang. Foto: dpa

Solide Fahrt in Austin

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter (Tordera/Spanien) hat beim Großen Preis der USA ein Top-10-Ergebnis geholt. Sandro Cortese wurde nur 14. mehr

13. April 2014

Fußball, Bundesliga, 31. Spieltag
Pl. Verein Diff. Pkt.
1 FC Bayern 62 78
2 Bor. Dortmund 35 61
3 FC Schalke 04 18 58
4 Leverkusen 13 51
5 VfL Wolfsburg 8 50
6 M'gladbach 17 49
7 FSV Mainz 05 -1 47
8 FC Augsburg -4 42
9 Hoffenheim 3 40
10 Hertha BSC -4 37
11 Eintr. Frankfurt -14 35
12 Hannover 96 -16 35
13 Werder Bremen -24 33
14 SC Freiburg -17 32
15 VfB Stuttgart -13 28
16 Hamburger SV -16 27
17 1. FC Nürnberg -23 26
18 Braunschweig -24 25
Sporttabellen