WM-Team mit Olympiasieger Harting und Röhler

|
Robert Harting gehört zum 71-köpfigen WM-Aufgebot. Foto: Sven Hoppe  Foto: 

Die Olympiasieger Robert Harting (Diskus) und Thomas Röhler (Speer) stehen an der Spitze des deutschen Aufgebots für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 4. bis 13. August in London.

Wie der Deutsche Leichtathletik-Verband bekanntgab, wurden insgesamt 71 Sportler (32 Männer/39 Frauen) für die WM nominiert. Zu den Medaillenanwärtern im DLV-Team gehört auch Johannes Vetter, der am Dienstag in Luzern den deutschen Speerwurf-Rekord auf 94,44 Meter verbesserte. Nicht berücksichtigt wurde Diskus-Olympiasieger Christoph Harting, der die WM-Norm nicht erfüllen konnte.

Bei der WM in Peking 2015 gewannen die DLV-Asse acht Medaillen (2x Gold/3x Silber/3x Bronze) und sorgten mit 113 Nationenpunkten für das beste Ergebnis bei einer WM seit 1999 in Sevilla. Nur drei Medaillen holten die deutschen Leichtathleten bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio durch Röhler, Christoph Harting und Diskuswerfer Daniel Jasinski. Der Olympia-Dritte gehört nicht zum Aufgebot.

Aussichten auf einen der drei vorderen Plätze haben auch Dreisprung-Europameister Max Heß oder Kugelstoß-Vizeweltmeister David Storl, der zuletzt mit einer Saisonbestleistung von 21,53 Metern in Biberach ansteigende WM-Form zeigte. Bei den Frauen ruhen die Hoffnungen auf Siebenkämpferin Carolin Schäfer, Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz, Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause sowie auf der deutschen Frauen-Sprintstaffel um Gina Lückenkemper.

Das deutsche Aufgebot für die Leichtathletik-WM:

MÄNNER:

100 Meter: Julian Reus (TV Wattenscheid 01)

200 Meter: Aleixo Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen), Julian Reus (TV Wattenscheid 01)

800 Meter: Marc Reuther (Wiesbadener LV)

1500 Meter: Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt), Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald)

5000 Meter: Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen)

110 Meter Hürden: Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen), Matthias Bühler (LG Eintracht Frankfurt)

4x100 Meter: Robin Erewa (TV Wattenscheid 01), Sven Knipphals (VfL Wolfsburg), Julian Reus (TV Wattenscheid 01), Roy Schmidt (SC DHfK Leipzig), Robert Hering (TV Wattenscheid 01), Michael Bryan (TSG Weinheim) Hochsprung: Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen), Eike Onnen (Hannover 96)

Stabhochsprung: Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken)

Weitsprung: Julian Howard (LG Region Karlsruhe)

Dreisprung: Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz)

Kugelstoßen: David Storl (SC DHfK Leipzig)

Diskuswurf: Robert Harting (SCC Berlin), Martin Wierig (SC Magdeburg)

Speerwurf: Thomas Röhler (LC Jena), Johannes Vetter (LG Offenburg), Andreas Hofmann (MTG Mannheim)

Zehnkampf: Rico Freimuth (SV Halle), Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied), Mathias Brugger (SSV Ulm 1846) 20 Kilometer

Gehen: Christopher Linke, Nils Brembach, Hagen Pohle (alle SC Potsdam)

50 Kilometer Gehen: Carl Dohmann (SCL-Heel Baden-Baden), Karl Junghannß (Erfurter LAC)

FRAUEN:

100 Meter: Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund), Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge)

200 Meter: Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar), Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge), Laura Müller (LC Rehlingen)

1500 Meter: Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen), Hanna Klein (SG Schorndorf 1846)

5000 Meter: Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alina Reh (SSV Ulm 1846), Hanna Klein (SG Schorndorf 1846)

Marathon: Fate Tola Geleto (LG Braunschweig), Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt)

100 Meter Hürden: Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01), Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen), Ricarda Lobe (MTG Mannheim)

400 Meter Hürden: Jackie Baumann (LAV Stadtwerke Tübingen)

3000 Meter Hindernis: Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier)

4x100 Meter: Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge), Gina Lückenkemper (LG Olympia Dortmund), Lara Matheis (TSG Gießen-Wieseck), Alexandra Burghardt (MTG Mannheim), Tatjana Pinto (LC Paderborn), Amelie-Sophie Lederer (LAC Quelle Fürth)

4x400 Meter: Laura Müller (LC Rehlingen), Ruth-Sophia Spelmeyer (VfL Oldenburg), Nadine Gonska (MTG Mannheim), Hannah Mergenthaler (MTG Mannheim), Svea Köhrbrück (SCC Berlin), Lara Hoffmann (LT DSHS Köln)

Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart)

Stabhochsprung: Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen), Silke Spiegelburg (TSV Bayer 04 Leverkusen), Friedelinde Petershofen (SC Potsdam)

Weitsprung: Claudia Salman-Rath (LG Eintracht Frankfurt), Alexandra Wester (ASV Köln)

Dreisprung: Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz), Neele Eckhardt (LG Göttingen)

Kugelstoßen: Sara Gambetta (SC DHfK Leipzig)

Diskuswurf: Julia Harting (SCC Berlin), Nadine Müller (SV Halle), Anna Rüh (SC Magdeburg)

Hammerwurf: Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt)

Speerwurf: Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen), Christin Hussong (LAZ Zweibrücken)

Siebenkampf: Carolin Schäfer, Claudia Salman-Rath (beide LG Eintracht Frankfurt)

Das DLV-Aufgebot

Homepage der WM in London

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen