Robert Harting zur Medaillenchance: Nur wenn andere stolpern

|
Bei der WM rechnet sich Robert Harting kaum Chancen aus. Foto: Andreas L Eriksson

Diskus-Olympiasieger Robert Harting glaubt nicht, dass er bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften im August in London eine Medaille gewinnen kann.

„Ich bin auf jeden Fall bereit, mein Bestes zu geben und so weit wie möglich zu werfen“, sagte der 32 Jahre alte Berliner im Interview von leichtathletik.de. „Medaillenchancen rechne ich mir aber nur aus, wenn die Bedingungen anstrengend sind oder die anderen stolpern.“

Der dreimalige Weltmeister hat die WM-Norm mit einer Saisonbestweite von 66,30 Meter bereits übertroffen und kann sich bei den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Erfurt auf den angestrebten Gewinn seines zehnten Titels sowie auf London konzentrieren.

„Die Weltmeisterschaften stehen für mich absolut im Fokus. Ich befinde mich bereits seit zwei Wochen in einem gezielten Training für die WM und bin bereit, gegen die Besten der Welt anzutreten“, sagte Harting. „Ich freue mich aber auch schon, wenn die Saison dann endlich vorbei ist. Es ist doch auch immer sehr anstrengend, mit mir selbst zu arbeiten.“

Dass er bei der WM - wie im Jahr 2012 mit 70,66 Meter - noch einmal die 70-Meter-Marke übertreffen kann, erwartet er nicht. „Ich weiß, was ich zu der Zeit konnte, sowohl körperlich als auch geistig. Ich befand mich sozusagen in der Blüte meiner Trainingsinhalte“, sagte Harting. Nach einer Verletzung habe er von der Umsprung- auf die Stützwurf-Technik umstellen müssen. „Bei ausgereifter Bewegung sind mit dem Stützwurf sicherlich 67 Meter möglich.“

DM auf leichtathletik.de

DM-Zeitplan

Kurzporträt Johannes Vetter

Kurzporträt Thomas Röhler

Kurzporträt Christoph Harting

Kurzporträt Rebekka Haase

Kurzporträt Nadine Müller

Kurzporträt Katharina Molitor

Kurzporträt Christin Hussong

Kurzporträt Robert Harting

Steigerwaldstadion

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen