Kugelstoßer Storl Fünfter in Lausanne

|
Storl blieb in Lausanne hinter seiner Saisonbestleistung von 21,31 Metern zurück. Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE

Für Kugelstoß-Ass David Storl bleibt die Weltspitze derzeit ein gutes Stück entfernt. Der zweimalige Weltmeister kam beim Diamond-League-Meeting in Lausanne auf 21,17 Meter und Platz fünf.

Auf der achten Station der Premium-Serie der Leichtathletik untermauerte der Amerikaner Ryan Crouser, der in diesem Jahr schon 22,65 Meter weit gestoßen hat, seine Vormachtstellung mit 22,39 im fünften Versuch. Gleich viermal übertraf er die 22 Meter.

Auch Ex-Weltmeister Raphael Holzdeppe im Stabhochspringen und Katharina Molitor als aktuelle Speerwurf-Weltmeisterin landeten weit abgeschlagen. Holzdeppe (Zweibrücken) wurde mit 5,53 Metern wie Molitor nur Zehnter. Die Leverkusenerin kommt weiter nicht in Schwung und erreichte nur indiskutable 57,03 Meter. Die Kroatin Sara Kolak warf mit 68,43 Metern so weit wie keine Konkurrentin in diesem Jahr. Die Europameisterin bezwang damit auch Weltrekordlerin Barbora Spotakova aus Tschechien (67,40).

Storl blieb hinter seiner Saisonbestleistung von 21,31 Metern zurück. Er arbeitet neuerdings erstmals mit einem Mentaltrainer zusammen - mit Matthias Große, Lebensgefährte von Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein. Zweiter im Kugelstoßring hinter Crouser wurde der Olympia-Dritte Tomas Walsh aus Neuseeland mit 21,97 Metern vor dem Tschechen Tomas Stanek 21,36 und dem Kroaten Stipe Zunic, der die gleiche Weite wie Storl aufwies. Am Wochenende startet der Leipziger bei den deutschen Meisterschaften in Erfurt.

Die 100 Meter gewann der 35 Jahre alte Amerikaner Justin Gatlin in 9,96 Sekunden - zwei Hunderstel vor Ben Youssef Meite von der Elfenbeinküste.

Deutsche Bestenliste 2017

Meeting-Seite

Weltbestenliste

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Polizei klärt Tötungsart auf

Zwei der Opfer in Eislingen sind an Schnittverletzungen an der Kehle gestorben, das dritte an einer Schussverletzung. weiter lesen