Wolff und Nationalspielerin Loerper Handballer des Jahres

|

Nationalkeeper Andreas Wolff und Spielmacherin Anna Loerper sind die Handballer des Jahres 2016.

In der seit 1978 jährlich durchgeführten Fan-Wahl des Fachmagazins „Handballwoche“ erhielten die beiden Nationalspieler wie schon im Vorjahr die meisten Stimmen, wie das Magazin mitteilte. Das sei eine tolle Auszeichnung, die ihn sehr ehre, sagte Wolff, der 6452 Punkte sammelte. „Und sie ist auch ein kleines Trostpflaster für die verkorkste WM in Frankreich, die für uns viel zu schnell aufgehört hat“. Trotz einer starken Leistung des 25 Jahre alten Torhüters vom THW Kiel waren die Bad Boys im Achtelfinale an Katar gescheitert.

Ausschlaggebend für seine erneute Wahl waren wohl seine teils überragenden Auftritte bei der erfolgreichen EM vor einem Jahr sowie beim Gewinn der Olympia-Bronzemedaille in Rio de Janeiro im Sommer. Zweiter wurde Nationalmannschafts-Kapitän Uwe Gensheimer (3454 Punkte) vor dem Schweizer Andy Schmid (2088).

Auch Loerper, die in der Bundesliga für TuS Metzingen spielt, freute sich über die Auszeichnung. „Die erneute Wahl hat mich sehr überrascht. Viele Spielerinnen haben im vergangenen Jahr mit ihren Leistungen auf sich aufmerksam gemacht“, sagte die 32-Jährige, die 5027 Punkte erhalten hatte. Zweite wurde die Dortmunder Torhüterin Clara Woltering (4730) vor Anne Hubinger (2046) vom HC Leizpig.

Wolff-Profil

Loerper-Profil

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmerin berichtet aus Barcelona: „Es ist so schrecklich“

Die Ulmer Künstlerin Cecilia Espejo hält sich derzeit in der Nähe von Barcelona auf. Nach dem schrecklichen Terroranschlag berichtet sie von ihren Eindrücken. weiter lesen